Kontakt /                    contact     Hauptseite / page                    principale / pagina principal / home    zurück / retour / indietro / atrás / back
ENGL -
<<         >>

Die Clintons 01-5: Polizeicorps und Medien versagen

Die Frage: Wieso konnte der Kokain-Clinton Präsident werden? - Polizeicorps und Medien versagen

Arkansas vor 1993: Die Medien haben total versagt - sie haben wichtige Sachen nie gemeldet


Karte von Arkansas mit der Hauptstadt Kleinstein ("Little Rock") und dem Flugplatz MENA  Karte von Arkansas mit der Hauptstadt Kleinstein ("Little Rock") und dem Flugplatz MENA
Newsweek Titelseite: Clintons Billionenmedizin - und: 'Die Wahrheit ist, die Presse ist bereit, Clinton etwas durchgehen zu lassen, weil sie ihn mögen und was er zu sagen hat.'
Die Kokain-Presse mit den geschmierten Kokain-Journalisten "lieben" ihren Kokain-Präsidenten Bill Clinton
1992ca.: Der kriminelle NWO-Kokain-Gouverneur Clinton beim Reden-Training, um Kokain-Präsident der "USA" zu werden
1992ca.: Der kriminelle NWO-Kokain-Gouverneur Clinton beim Reden-Training, um Kokain-Präsident der "USA" zu werden

Ein Film von "Bürger für eine ehrliche Regierung" ("Citizens for honest government") 1994

Filmprotokoll von Michael Palomino (2018)
Teilen / share:

Facebook




Die Seilschaft für den Kokainschmuggel in den "USA" wird gebildet aus Demokratten+CIA. Der CIA wird in diesem Film nicht erwähnt. Clinton=CIA!

Die Clintons 01-5: Polizeicorps und Medien versagen

CLINTONs Drogenkartell: Kokain-Schmuggel, Flugplatz MENA, Geldwäsche, Sexangriffe, Morde - Ark.+DC (1h41'7'')

CLINTONs Drogenkartell: Kokain-Schmuggel, Flugplatz MENA, Geldwäsche, Sexangriffe, Morde - Ark.+DC (1h41'7'')
https://www.youtube.com/watch?v=09jaXiLimvo&t=1100s
(original English: EXPOSED: The Clinton's & CIA; Trafficking Cocaine (1h41'7'')
  https://www.youtube.com/watch?v=ItbRU_8gVRI


Stichworte
ADFA Arkansas = Arkansas-Finanzentwicklungsbehörde (Arkansas Development Finance Authority)=Geldwaschanlage der Clinton-Kokain-Mafia
Barry Seal=Drogendealer mit Kokainschmuggel am Flugplatz MENA (Arkansas)
BCCI=Internationale Kredit- und Handelsbank (englisch: Bank of Credit and Commerce International) 1972-1991

Dan Lasater=krimineller Kokaindealer, Spekulant, Restaurantbesitzer, Ski-Resort-Besietzer und Geldgeber für den Kokain-Clinton, 2 1/2 Jahre Haft
Don Tyson=krimineller Besitzer der Lebensmittelfirma "Tyson Foods" in den "USA", deren Chauffeure die Drogen in den "USA" verteilen
Flugzeugabsturz=vertuschendes Wort für Mord
Grand Jury=Geschworenenkommission, Geschworenengericht
James Blair=Anwalt der kriminellen Lebensmittelfirma "Tyson Foods", die in den "USA" Drogen verteilt
Kokain-Gouverneur Bill Clinton - Kokain-Präsident Bill Clinton: Chef der Kokain-Mafia zusammen mit seinem Bruder Roger Clinton; Bill Clinton befördert korrupte Freunde an hohe Posten, und mit dem Drogengeld organisiert er seine inszenierten "Wahlkämpfe" und die Konkurrenten haben keine Chance
MENA Flugplatz in Arkansas: THE MENA CONNECTION - in MENA wird das Kokain aus Süd-"Amerika" umgeschlagen (Bill Clinton und Barry Seal)
Selbstmord=vertuschendes Wort für Mord
Toga-Party=Kokain-Sex-Party in Toga-Kleidung mit einem Zimmer für das Kokain und einem Zimmer für den Sponti

Whitewater-Affäre=Immobilienkäufe auf Staatsbürgschaft, wobei der Steuerzahler die Verluste bezahlte; einige Einzahler konnten den Abzahlvertrag durch Zwischenfälle am Ende nicht erfüllen und verloren das GANZE GELD, und die Anwaltskanzlei von Killary Hillary Clinton kassierte das Geld ohne Zwischenlösung mit der Einstellung "Vertrag ist Vertrag".


Die Clintons 01-5: Polizeicorps und Medien versagen

Die Frage: Wieso konnte der Kokain-Clinton Präsident werden? - Polizeicorps und Medien versagen

Arkansas vor 1993: Die Medien haben total versagt - sie haben wichtige Sachen nie gemeldet

Richter Jim JohnsonJim Johnson, Richter, Ex-Senator und Staatsanwalt von Arkansas

Richter Jim Johnson: "Wenn wir die Hintergründe dieser Person gekannt hätten, hätten wir ihn nie als Gouverneur dieses Bundesstaates gewählt. Ich klage somit die Medien dieses Bundesstaates an, denn sie haben ihre Pflicht nicht erfüllt, weil sie das nicht gemeldet haben. Da sind ja haufenweise Tatsachen da." (1h15'25'')

Der kriminelle NWO-Kokainpräsident Bill Clinton am Mikrofon mit US-Fahne
Der kriminelle NWO-Kokainpräsident Bill Clinton am Mikrofon mit US-Fahne

Kokain-Clinton: Schürzenjäger, immer auf Drogen, ein Lügner und Drückeberger

Larry Nichols, Ex-Marketingdirektor der ADFA, der Finanzentwicklungsbehörde in Arkansas (Arkansas Development Finance Authority - ADFA)Larry Nichols, Ex-Marketingdirektor der Finanzentwicklungsbehörde ADFA:

Larry Nichols: "Also Fakt war, dass er ein Schürzenjäger war, dauernd am Drogen rauchen, ein Lügner und ein Drückeberger (1h15'35''). Ich erinnere mich an die Verfassung, die die Eigenschaften eines Präsidenten vorgibt." (1h15'43'')

Roger Perry, Polizeioffizier von ArkansasRoger Perry, Polizeioffizier von Arkansas

Roger Perry: "Meiner Meinung nach waren die Medien ein Teil der Vertuschungsstrategie, wenn man die wahre Geschichte und Charakter des Kokain-Bill Clinton betrachtet. Ich meine von ganzem Herzen, dass die Bevölkerung der "USA" das Recht hatte zu wissen, was ihnen da verkauft worden war (1h15'59''). Bill Clinton ist nicht die Person, für die sie gewählt haben (1h16'6'')."


Arkansas vor 1993: Die Lügen-Medien spielten einen "guten Präsidenten" Bill Clinton vor - Newsweek lobte die Vertuschung (!)

Filmsprecher: "Leute, die die Medien in Sachen Wahlkandidaten kritiklos betrachten, wurden betrogen. Da wurden haufenweise Informationen unterdrückt. Was die Finanzförderungsgesellschaft in Arkansas ADFA angeht, oder Whitewater, oder was die sexuellen Liebschaften angeht, wurden Daten erst 1990 bekannt (1h16'22''). Und auch da wurde noch unterdrückt." (1h16'25'')
Der Whitewater-Skandal wurde bis 1990 unterdrückt, und dann war Schluss mit Verstecken
Artikel: Whitewater ist nur die Spitze des Eisbergs (1h16'22'')
(original English: Whitewater is just tip of iceberg) (1h16'22'')
Der Whitewater-Skandal wurde bis 1990 unterdrückt, und dann war Schluss mit Verstecken
[Das Kokain wird verschwiegen
Die NWO-Presse will ihren Kokain-Präsidenten haben, denn die NWO-Journalisten sind mit billigem Kokain der Clinton-Mafia bestochen!!! Da behauptet Newsweek, die "Presse" wollen den Präsidenten Clinton haben und keinen andern, erwähnt das Kokain aber nicht!!!].

"Die Wahrheit ist, die Presse ist gewillt, Clinton etwas durchgehen zu lassen, weil sie ihn mögen, und weil sie mögen, was er zu sagen hat." (1h16'34'')
(original English: "Truth is, the press is willing to cut Clinton some slack because they like him and what he has to say.") (1h16'34'')

"Die Vorliebe der Medien für Clinton vor den Präsidentschaftswahlen von 1992 wurde durch Newsweek am besten ausgedrückt, als sie ehrlich meinten:

Der Zusammenhang: Die NWO-Kokain-Presse ist von Kokain-Präsident Clinton mit seinem Kokain geschmiert, und die NWO-Kokain-Presse "liebt" den Präsidenten, weil die Journalisten grösstenteils "auf Kokain" sind...

Die Kokain-Presse mit den geschmierten Kokain-Journalisten "lieben" ihren Kokain-Präsidenten Bill Clinton
Newsweek Titelseite: Clintons Billionenmedizin (1h16'25'')

(original English: Newsweek front page: Clinton's Trillion Dollar Cure) (1h16'25'').
Newsweek Titelseite: Clintons Billionenmedizin - und: 'Die Wahrheit ist, die Presse ist bereit, Clinton etwas durchgehen zu lassen, weil sie ihn mögen und was er zu sagen hat.'
'Die Wahrheit ist, die Presse ist bereit, Clinton etwas durchgehen zu lassen, weil sie ihn mögen und was er zu sagen hat.'"
(original English: Truth is, the press is willing to cut Clinton some slack because they like him and what he has to say) (1h16'32'')
Im Mai 1993 fügte Newsweek hinzu:
'Die nationale Presse wurde bezüglich der Meldungen über Bill Clintons Privatleben eingeschränkt, und das aus gutem Grund. Die meisten, die ihn belastet haben, waren verachtenswerte Menschen, eifersüchtig, Krüppelrassen." (1h16'41'')
(original English: "The national press has been restrained in its accounts of Bill Clinton's private life, and with good reason. Most of those who have made charges against him have been despicable people, jealous, stunted sorts." (1h16'53'')
Mai 1994: NWO-Kokain-Presse Newsweek akzeptiert die Nachrichtensperre über das Kokain-Privatleben von Kokain-Präsident Bill Clinton
Mai 1994: NWO-Kokain-Presse Newsweek akzeptiert die Nachrichtensperre über das Kokain-Privatleben von Kokain-Präsident Bill Clinton
Artikel: Die Medien schützen ihren Präsidenten (1h16'56'')
(original English: Media Protecting Their President) (1h16'56'')
Artikel: Die Kokain-Medien schützen ihren Kokain-Präsidenten Bill Clinton
Artikel: Die Kokain-Medien schützen ihren Kokain-Präsidenten Bill Clinton

Arkansas vor 1993: Kokain-Bill Clinton wurde trainiert: Blick in die Kamera, auf die Zähne achten, an die eigene Lüge glauben

Larry Nichols, Ex-Marketingdirektor der ADFA, der Finanzentwicklungsbehörde in Arkansas (Arkansas Development Finance Authority - ADFA)Larry Nichols, Ex-Marketingdirektor der Finanzentwicklungsbehörde ADFA:

Larry Nichols: "Das ist nun eine Anklage gegen die Medien, denn sie wussten die Wahrheit über den Kokain-Bill Clinton, er mochte einfach George Bush nicht. Also, ich kenne Bill Clinton. Wir übten mit ihm, direkt in die Kamera zu schauen, auf die Zähne zu achten, und man sieht, ein Teil der krankhaften Lügerei ist die Tatsache, dass wir ihm beibrachten, an seine eigenen Lügen zu glauben, die er da erzählte (1h17'18''). Und wenn er einmal an die Lüge glaubt, dann kann er sie als Wahrheit verkaufen. Also die Welt ist in Gefahr, wenn ein Hauptkommandeur der "USA" ein Mann ist, der auf eine andere Regierung schaut, der Schmuggel abwickelt, und der lügt, wenn man nur schon seine Zähne anschaut." (1h17'35'')

1992ca.: Der kriminelle NWO-Kokain-Gouverneur Clinton beim Reden-Training, um Kokain-Präsident der "USA" zu werden
1992ca.: Der kriminelle NWO-Kokain-Gouverneur Clinton beim Reden-Training, um Kokain-Präsident der "USA" zu werden
Washington DC, der NWO-Kokain-Präsident Bill Clinton ist zum Lügen-Arschloch geworden, 1994ca.
Washington DC, der NWO-Kokain-Präsident Bill Clinton ist zum Lügen-Arschloch geworden, 1994ca.


Washington 1993-2001: Der Kokain-Bill Clinton war eine Puppe: Er sagte nie was Falsches - aber er blieb ein Drogensüchtiger ohne Pflichtgefühl

Tom McKenney, Ex-Oberstleutnant (ex leutnant corporal) NATO Marines CorpsTom McKenney, Ex-Oberstleutnant (ex leutnant corporal) NATO Marines Corps

Tom McKenney, Ex-Oberstleutnant (ex leutnant corporal) NATO Marines Corps: "Kokain-Bill Clinton hätte uns in Europa in einen hoffnungslosen Sumpf hineinziehen können, in Afrika, in Nordkorea, einfach in vielen Regionen, nicht nur wegen seinem Ungeschick und seinem fehlenden Studium, sondern er verachtete das Militär (1h17'52''). Das ging bei ihm bis in die 1960er Jahre zurück. Da war seine Universitätszeit. Dort war er bei antiamerikanischen Demonstrationen mit dabei, ja, er organisierte sie sogar. Das waren keine Anti-Kriegs-Demonstrationen mehr, sondern das waren antiamerikanische Demonstrationen.
Dokument: Da wurde gerufen: "Nieder mit den USA" (original English: "Down with USA") (1h18'11'').
Der Kokain-Student Bill Clinton  Kriminalakten der Kriminalpolizei: Der Kokain-Student Bill Clinton organisierte Demonstrationen gegen die "USA": "Down with USA"
Der Kokain-Student Bill Clinton - Kriminalakten der Kriminalpolizei: Der Kokain-Student Bill Clinton organisierte Demonstrationen gegen die "USA": "Down with USA"
Er fühlt keine Verpflichtung gegenüber dieser Nation, er fühlt keine Verpflichtung gegenüber seinen Kämpfern, er ist nicht mal so integer, eine Verpflichtung gegenüber seiner Bevölkerung zu fühlen (1h18'19''). Er weiss, wie man die richtigen Dinge sagt, aber er log und log so lange, so dass ich wirklich nicht mehr den Eindruck habe, dass er weiss, was Wahrheit und was Lüge ist." (1h18'28'').

Kokain-Bill Clinton=verlogener Typ

Roger Perry, Polizeioffizier von ArkansasRoger Perry, Polizeioffizier von Arkansas

Roger Perry: "Kokain-Bill Clinton war ein alltäglich verlogener Typ, also bei ihm überwiegt die Verlogenheit und Ehrlichkeit ist in der Mindehreit. Das ist - ah - einfach ein Politiker der heutigen Tage, er erzählt einfach einer Gruppe, was die Leute hören wollen, und einer anderen Gruppe, was die hören wollen, und bei Widersprüchen das ist ihm dann egal." (1h18'48'')
Artikel: Amerika denkt, dass Clinton lügt: NUR 38% der Amerikaner glauben an die Zurückweisungen von Präsident Clinton bezüglich der sexuellen Belästigungen, und nur 45% sagten, er habe die Ehrlichkeit und Integrität, die sie von einem Präsidenten erwarten, so eine gestrige Umfrage des Magazins Newsweek) (1h18'48'')
(original English: America thinks Clinton is lying: ONLY 38 per cent of Americans believe President Clinton's denials of sexual harassment and only 45 per cent said he had the honesty and integrity they expect in a president, according to a pull by Newsweek magazine yesterday). (1h18'48'').
Artikel: Amerika denkt, dass Clinton lügt
Die NWO-Medien schützen den verlogenen Kokain-Bill Clinton - Killary über Whitewater - Kokain-Bill über "Ethik"

Larry Nichols, Ex-Marketingdirektor der ADFA, der Finanzentwicklungsbehörde in Arkansas (Arkansas Development Finance Authority - ADFA)Larry Nichols, Ex-Marketingdirektor der Finanzentwicklungsbehörde ADFA:

Larry Nichols: "Die Medien bringen es bis heute nicht fertig zuzugeben, dass da ein Lügner auf dem Präsidentensessel der "USA" sitzt, der mit allem lügt, was er sagt (1h18'59''). Die glauben immer noch, das sei ein Präsident. Die glauben immer noch, dort sei Integrität vorhanden." (1h19'5'')

<<        >>

Teilen / share:

Facebook







Quellen
[web01] http://murdervictims.proboards.com/thread/2091/murder-luther-gerald-parks-jerry
[web02] Bank BCCI: https://en.wikipedia.org/wiki/Bank_of_Credit_and_Commerce_International
[web03] CIA-Agent und Drogenschmuggler Barry Seal: https://es.wikipedia.org/wiki/Barry_Seal
[web04] Drogenschmuggler Web Hubbell, 2 Jahre ein Vize-Justizminister: https://en.wikipedia.org/wiki/Webster_Hubbell
[web05] Gyeorgos C. Hatonn: Sacred Wisdom, p.45:
"A number of key questions remain in the death of Vince Foster. According to the official report Mr. Foster shot himself in the mouth at Ft. Marcy Park on July 20, 1993. If this were true there would have been large amounts of blood at the scene. However, initial paramedic reports disclosed very little blood on or around the body. There was no gunpowder resigue in his mouth or on his face and there were no broken teeth or damaged lips. Initial reports also indicate there was no exit wound and yet, remarkably, no bullet was ever found."


Fotoquellen
Karte der "USA" mit Arkansas: https://www.50states.com/arkansas.htm
Karte von Arkansas: https://geology.com/cities-map/arkansas.shtml
Karte von Arkansas mit dem Flugplatz MENA: google maps
Verkehrszeichen Flugplatz: https://www.pinterest.com/pin/344243965239752913/


^