Aufteilung von Nord-"Amerika" -- map,
              mapa, carte, carta, Karte, terkep -- North America before
              1763, French forts -- Vera Cruz, Mexico City, Viceroyalty
              of New Spain, Vizekönigreich Neu-spanien, San Antonio, El
              Paso, Santa Fe, San Diego, St. Louis, New Orleans, Santo
              Domingo, St.Augustine, Detroit, Montreal, Quebec,
              Neufundland, Newfoundland, Thirteen Colonies, Dreizehn
              Kolonien, Hudson Bay
<<
ENGL

Siedlungskarte ohne Ureinwohner um 1750 (vor 1763) ohne Ureinwohner (Primärnationen):  Briten, Franzosen und Spanier - nicht "christlich" besetztes Gebiet wird als "unerforscht" bezeichnet (!)

Man sehe sich diese Siedlungskarte ohne Ureinwohner (Primärnationen, "Indianer") an: Die Karte Nord- und Mittel-"Amerikas" von ca. 1750 (vor 1763) im weiss-rassistisch-"christlichen" Schulbuch zeigt uns die weissen Siedlungsgebiete: Die Neu-England-Kolonien sind nun 13 an der Zahl, und die englischen Besetzungen erstrecken sich bis Neufundland und die Region der Hudson-Bucht (Hudson Bay) - in den französischen Gebieten wurden St. Augustine, Detroit, Montreal und Quebec gegründet, und die französische Invasion provozierte die Errichtung von französischen Festungen in der Region der Grossen Seen und entlang des gesamten Mississippi -- im Süden herrscht das rassistisch-"christliche" Vizekönigreich Neu-Spanien mit Vera Cruz, Mexico City, San Antonio, El Paso, Santa Fe, San Diego, St. Louis, New Orleans, in der Karibik Santo Domingo.

Die Karte im Schulbuch "Amerikas" zeigt also die weissen Siedlungsregionen, und sogar jedes französische Fort ist eingezeichnet. Aber die Siedlungen der Ureinwohner (Primärnationen, "Indios") existieren auf der Karte nicht.

Für die weisse Geschichtsschreibung in den "USA" scheinen die Primärnationen nicht würdig genug, um auch nur erwähnt zu werden.

Diese Karte ist wieder ein Beweis des absoluten Rassismus im "amerikanischen" Schulunterricht und in der "amerikanischen" Oberschicht, die die Schulbücher verfasst.

Und was sollen Indios denken, wenn die Weissen ihre Gebiete als "unerforscht" bezeichnen? Von dort dringen russische Expeditionen ein.

Der Zustand heute (Stand 2016): Crazy "christliche" Reptilianer-NATO killt die Ureinwohner der ganzen Welt
Mit anderen Worten: Die weissen, "christlichen" Rassisten und Massenmörder mit ihrer Fantasie-Bibel in der einen Hand und dem Schiessgewehr in der anderen Hand sind einfach nur crazy! Heute (Stand 2016) ist es u.a. die crazy, satanistische Illuminaten-NATO, die mit der Fantasie-Bibel in der einen Hand und mit Bomben in der anderen Hand die Ureinwohnerbevölkerungen der ganzen Welt vernichtet! Die satanistische Taktik der Reptilianer-Royals in London geht bis heute weiter...