Den Teufel besiegen - die Zahl besiegen: 666 666 666

Kontakt / contact       Hauptseite / page
                    principale / pagina principal / home        zurück /
                    retour / indietro / atrás / back
ENGL -
<<        >>

Teilen / share:

Facebook




Hilfe gegen satanistische Opferrituale

Verein Cara
                                                      gegen rituellen
                                                      Missbrauch in der
                                                      Schweiz
-- Schweiz:
Verein CARA. CARA = Care About Ritual Abuse = Kümmere Dich um rituellen Missbrauch - Webseite: www.verein-cara.ch. Gründerin Ruth Mauz. Jetziger Präsident (Stand 2021): Fritz Bamert (Facebook-Link).





Kinderrituale 16.1.2021: Aussage eines Opfers der Satanisten: Bundesbeamte und Chinesen

Angabe von R40:

Dann war auch eine ehemalige Kindersexskavin von einem der höchsten Schweizer Bundesbeamten dabei.
Sie erzählte mir, dass auch Chinesen beim sexuellen Missbrauch an Kleinkinder mitgemachte hatten.


Kinderrituale 16.1.2021: Aussage eines Opfers der Satanisten: Polizisten machen auch mit

von Michael Palomino


Microsoft und KESB

Schweizzzzzzzz 16.1.2021: MICROSOFT+KESB
-- Microsoft ist im Raume Zürich mit Kinderritualen aufgeflogen
-- die KESB ist aufgeflogen: Die KESB erpresst Mütter, Pillen für erfundene Krankheiten einzunehmen, sonst darf die Mutter das Kind nicht sehen - Kanton Bern


Die KESB gehorcht kr. Familienvätern - und die KESB verschreibt Pillen und kontrolliert das Blut des Opfers

KESB Kanton Bern
Es gibt kriminelle Familienväter, die die KESB gegen die Tochter manipulieren, wenn die Tochter gegen den Pädo-Vater protestiert. Also der Vater bezeichnete die Tochter am Ende als "schizophren" (nachdem die Tochter die Wahrheit sagte), und seither zwingt die KESB die Tochter, Medis gegen Schizophrenie einzunehmen, OHNE medizinische oder psychische Abklärung - mit der Erpressung, dass die Tochter sonst ihr eigenes Kind nicht mehr sehen darf, das beim Papa wohnt. Die KESB spielt sich also als "medizinische Praxis" auf.
Alle 2 Wochen muss das Opfer zum Bluttest und das Blut wird kontrolliert, ob sie die Roche-Pillen eingenommen hat!

KESB Kanton Bern
Das ist wohl KEIN Einzelfall - es geht nicht darum, etwas herauszufinden, sondern mit Gutachten die KESB zu überzeugen, diesen Medi-Zwang finito zu machen. Das Opfer hat sich bis jetzt einfach noch nicht gewehrt.

Kanton Bern
Also einige Polizisten sind SATANISTEN, haben MEHR Lohn als die anderen, die dort NICHT mitmachen...
So sieht's aus!


Microsoft im Raum Zürich
Die Mutter von 2 missbrauchten Kindern von der Goldküste hat mit einem Satanisten-Mann 2 Kinder, wobei der Satanisten-Mann bei Microsoft arbeitet. Dort wurden "Kinderfeste" durchgeführt, sie hat Kinderzeichnungen und Videos gezeigt. Die brutalste Kinderzeichnung war, wie das Mädchen sich am Bett GEFESSELT gezeichnet hat.
Der Satanisten-Mann wurde als Kind aber selber von einem Sporttrainer missbraucht.
Und nun kann man annehmen, dass in einer satanistischen Firma NIEMAND Karriere machen kann, wenn er/sie das satanistische Ritual verweigert! Der Vater müsste also auf seinen hohen Lohn verzichten, wenn er ins normale Leben zurückkehren will!
Teufelskreis!


========

3.2.2021: Satanisten organisieren Katastrophen am Stephanstag: Lothar-Sturm 1999 + Tsunami 2004

von Kommunikationspartner Zürichsee, E-Mail vom 3.2021

<Lothar kam am Stephanstag 1999. Der Orkan sorgte für grosse Schäden in den Wäldern und an Gebäuden.
"Fünf Jahre darauf" kam die Monsterwelle, ein Tsunami im Indischen Ozean kostete (am Stefanstag) im Jahr 2004 über 200'000>

========


https://www.renovatio21.com/il-piano-globale-per-il-2021-una-strana-lettera-dal-canada/

23-10-2020: Agenda 2021: I blocchi rendono la società fiacca e poi arriva il terrore totale con vaccinazione obbligatoria + obbligo di dimissione + esproprio:
Il piano globale per il 2021. Una strana lettera dal Canada

Il sito Canadian Report ha pubblicato negli scorsi giorni questa strana lettera, vergata – a quanto scrivono – da un anonimo membro del Partito Liberale canadese. Il politico nordamericano si sente di far trapelare, via Protonmail, quanto sta apprendendo nelle commissioni del governo; si tratta di cambiamenti spaventosi di tutta la società, innescati con la salda inerzia dell’emergenza pandemica. Non abbiamo contezza dell’attendibilità del sito, e al contempo abbiamo visto che la lettera è apparsa anche su altri siti e su Facebook e perfino in forma di un documento Google Doc distribuito con link.

In questo momento tutto ciò rileva assai poco, invitiamo quindi a concentrarsi sul contenuto della lettera, che in vari passaggi assume tinte forti, financo apocalittiche.

Renovatio 21 non è in grado di verificare la veridicità di quanto vi si dice, e ci mancherebbe, visto che la confessione tocca abissi insondabili per chiunque. Tuttavia, non abbiamo troppa difficoltà a credere a molte cose che vi sono scritte, in quanto già contenute in piani precedenti sviluppati da enti privati e/o pubblici, Fondazioni, e formazioni transnazionale come l’ONU: basti pensare ad Agenda 21, spaventoso programma ONU ora ribattezzato Agenda 2030. 

Una strana lettera, mandata – a quanto scrivono – da un anonimo membro del Partito Liberale canadese

Il Canada aveva già sviluppato negli scorsi decenni programmi di tracciamento via braccialetto e di confinamento forzato – i lager per i contagiati – come riportano diversi articoli apparsi su Renovatio 21.

La tempistica dei blocchi e dell’implementazioni di altri sistemi di biosorveglianza è, oggi come oggi, assai credibile: tutto sembra accelerato, perché motus in fine velocior.

Se alcune cose vi sembrano fantascienza, fermatevi a pensare cosa abbiamo visto in questo 2020. E minga è finito.

Se alcune cose vi sembrano fantascienza, fermatevi a pensare cosa abbiamo visto in questo 2020. E minga è finito.

Fw: Comitato strategico LPC LeakInboxLPC leaker < LPC_leaker@protonmail.com > 13:47 (7 ore fa)

Messaggio originale ‐‐‐‐‐‐‐‐
Sabato 10 ottobre 2020 13:38, RIMOSSO <RIMOSSO> ha scritto:

Gentile RIMOSSO,

Voglio fornirti alcune informazioni molto importanti. Sono un membro del comitato all’interno del Partito Liberale del Canada. Faccio parte di diversi gruppi di commissione, ma le informazioni che sto fornendo provengono dal comitato di pianificazione strategica (che è guidato dal PMO) [Il PMO è in Canada l’abbreviazione per Prime Minister Office, «Ufficio del Primo Ministro,», ndr].

Devo iniziare dicendo che non sono felice di farlo, ma devo farlo. Come canadese e, cosa più importante, come genitore che desidera un futuro migliore non solo per i miei figli ma anche per altri bambini. L’altro motivo per cui lo sto facendo è perché circa il 30% dei membri del comitato non è soddisfatto della direzione che prenderà il Canada, ma le nostre opinioni sono state ignorate e hanno intenzione di andare avanti verso i loro obiettivi. Hanno anche messo in chiaro che nulla fermerà i risultati pianificati.

Hanno anche messo in chiaro che nulla fermerà i risultati pianificati

La roadmap e l’obiettivo sono stati stabiliti dal PMO ed è il seguente:

– Introdurre gradualmente restrizioni di blocco secondarie, iniziando con le principali aree metropolitane e espandendosi verso l’esterno. Previsto entro novembre 2020.

– I nuovi casi giornalieri di COVID-19 aumenteranno oltre la capacità di test. Previsto entro la fine di novembre 2020.

– Affrontare l’acquisizione di (o la costruzione di) strutture di isolamento in ogni provincia e territorio. Previsto entro dicembre 2020.

– I nuovi casi giornalieri di COVID-19 aumenteranno oltre la capacità di test, inclusi gli aumenti dei decessi correlati a COVID seguendo le stesse curve di crescita. Previsto entro la fine di novembre 2020.

– Blocco secondario completo e totale (molto più rigoroso delle restrizioni della prima e della seconda fase di rotazione). Previsto entro la fine di dicembre 2020 / inizio gennaio 2021

– La riforma e l’espansione del programma di disoccupazione saranno trasferite al programma di reddito di base universale. Previsto entro il primo trimestre del 2021.

[Feb 2021: terrore con mutazioni]

– Proiezione della mutazione COVID-19 e / o coinfezione con virus secondario (indicata come COVID-21) che porta a una terza ondata con un tasso di mortalità molto più elevato e un più alto tasso di infezione. Previsto per febbraio 2021.

– Proiezione della mutazione COVID-19 e / o coinfezione con virus secondario (indicata come COVID-21) che porta a una terza ondata con un tasso di mortalità molto più elevato e un più alto tasso di infezione. Previsto per febbraio 2021.

– Nuovi casi giornalieri di ricoveri per COVID-21 e decessi correlati a COVID-19 e COVID-21 supereranno la capacità delle strutture di assistenza medica. Previsto Q1 – Q2 2021.

– Saranno implementate restrizioni di blocco avanzate (denominate terzo blocco). Saranno imposte restrizioni di viaggio complete (comprese le inter-province e le inter-città). Previsto Q2 2021.

– Nuovi casi giornalieri di ricoveri per COVID-21 e decessi correlati a COVID-19 e COVID-21 supereranno la capacità delle strutture di assistenza medica. Previsto Q1 – Q2 2021

– Transizione degli individui al programma di reddito di base universale. Previsto per la metà del secondo trimestre del 2021.

– Interruzioni della catena di approvvigionamento previste, carenza di scorte, grande instabilità economica. Previsto per la fine del secondo trimestre del 2021.

– Impiego di personale militare nelle principali aree metropolitane e in tutte le strade principali per stabilire punti di controllo di viaggio. Limitare viaggi e movimenti. Fornire supporto logistico all’area. Previsto entro il terzo trimestre del 2021.

– Interruzioni della catena di approvvigionamento previste, carenza di scorte, grande instabilità economica. Previsto per la fine del secondo trimestre del 2021.

Insieme a quella tabella di marcia fornita, al comitato di pianificazione strategica è stato chiesto di progettare un modo efficace per la transizione dei canadesi per soddisfare uno sforzo economico senza precedenti. Uno che cambierebbe il volto del Canada e cambierebbe per sempre le vite dei canadesi. Quello che ci è stato detto è che per compensare quello che era essenzialmente un collasso economico su scala internazionale, il governo federale avrebbe offerto ai canadesi una riduzione totale del debito.

Funziona così: il governo federale si offrirà di eliminare tutti i debiti delle persone (mutui, prestiti, carte di credito, ecc.) a cui verranno forniti tutti i finanziamenti in Canada dal FMI nell’ambito di quello che diventerà noto come il programma World Debt Reset.

– Impiego di personale militare nelle principali aree metropolitane e in tutte le strade principali per stabilire punti di controllo di viaggio. Limitare viaggi e movimenti. Fornire supporto logistico all’area. Previsto entro il terzo trimestre del 2021.

In cambio dell’accettazione di questo perdono totale del debito, l’individuo perderà per sempre la proprietà di qualsiasi proprietà e bene.

L’individuo dovrebbe anche accettare di prendere parte al programma di vaccinazione COVID-19 e COVID-21, che fornirebbe all’individuo viaggi senza restrizioni e vita senza restrizioni anche in condizioni di massima sicurezza (attraverso l’uso di un documento d’identità con foto denominato HealthPass canadese ).

I membri del comitato hanno chiesto chi sarebbe diventato il proprietario della proprietà e dei beni incamerati in quello scenario e cosa sarebbe successo a istituti di credito o istituzioni finanziarie, ci è stato semplicemente detto che «il programma World Debt Reset gestirà tutti i dettagli».

Il governo federale si offrirà di eliminare tutti i debiti delle persone (mutui, prestiti, carte di credito, ecc.) a cui verranno forniti tutti i finanziamenti in Canada dal FMI nell’ambito di quello che diventerà noto come il programma World Debt Reset. In cambio dell’accettazione di questo perdono totale del debito, l’individuo perderà per sempre la proprietà di qualsiasi proprietà e bene.

Diversi membri del comitato hanno anche chiesto cosa sarebbe successo alle persone se si rifiutassero di partecipare al programma World Debt Reset, o all’HealthPass, o al programma di vaccinazione, e la risposta che abbiamo ottenuto è stata molto preoccupante.

In sostanza ci è stato detto che era nostro dovere assicurarci di elaborare un piano per garantire che non sarebbe mai accaduto. Ci è stato detto che era nell’interesse delle persone partecipare.

Quando diversi membri del comitato hanno insistito incessantemente per ottenere una risposta, ci è stato detto che coloro che si fossero rifiutati avrebbero vissuto prima a tempo indeterminato sotto le restrizioni. E che in un breve periodo di tempo, poiché più canadesi sono passati al programma di cancellazione del debito, quelli che si rifiutano di partecipare sarebbero considerati un rischio per la sicurezza pubblica e sarebbero trasferiti in strutture di isolamento.

Una volta in quelle strutture avrebbero avuto due opzioni, avranno due opzioni,  parteciperanno al programma di cancellazione del debito e saranno stati rilasciati, o rimarranno  indefinitamente nella struttura di isolamento secondo la classificazione di un grave rischio per la salute pubblica e avranno sequestrato tutti i loro beni.

L’individuo dovrebbe anche accettare di prendere parte al programma di vaccinazione COVID-19 e COVID-21, che fornirebbe all’individuo viaggi senza restrizioni e vita senza restrizioni anche in condizioni di massima sicurezza

Quindi, come puoi immaginare, dopo aver sentito tutto questo si è trasformato in una discussione piuttosto accesa e si è intensificato al di là di qualsiasi cosa io abbia mai visto prima.

Alla fine è stato implicito dal PMO che l’intera agenda andrà avanti indipendentemente da chi è d’accordo o meno.

Che non sarà solo il Canada, ma in realtà tutte le nazioni avranno roadmap e programmi simili.

Che dobbiamo trarre vantaggio dalle situazioni davanti a noi per promuovere il cambiamento su una scala più ampia per il miglioramento di tutti.

Una volta in quelle strutture di isolamento avranno due opzioni, coloro che rifiutano parteciperanno al programma di cancellazione del debito e saranno stati rilasciati, o rimarranno  indefinitamente nella struttura di isolamento secondo la classificazione di un grave rischio per la salute pubblica e avranno sequestrato tutti i loro beni

I membri che si erano opposti e quelli che avevano sollevato questioni chiave che sarebbero derivate da una cosa del genere sono stati completamente ignorati. Le nostre opinioni e preoccupazioni sono state ignorate. Ci è stato semplicemente detto di farlo.

Tutto quello che so è che non mi piace e penso che porterà i canadesi in un futuro oscuro.

Vancouver, Canada

Articolo apparso su Canadian Report il 14 ottobre 2020>

23.10.2020: Agenda 2021: Die Gesellschaft wird durch Lockdowns träge - und dann kommt der totale Terror mit Impfzwang+Zwang zur Entschuldung+Enteignung:
Der globale Plan für 2021. Ein seltsamer Brief aus Kanada

https://www.renovatio21.com/il-piano-globale-per-il-2021-una-strana-lettera-dal-canada/

Abkürzungen:
PMO = Premierminister Office (Kanada)

Die Webseite "Canadian Report" hat kürzlich diesen seltsamen Brief veröffentlicht, der - wie sie schreiben - von einem anonymen Mitglied der Canadian Liberal Party verfasst wurde.

Durch die dauernden Lockdowns wird in der Bevölkerung eine Trägheit ausgelöst, die dann ausgenutzt wird.

Viele Dinge sind bereits in früheren Plänen enthalten, die von privaten und / oder öffentlichen Stellen, Stiftungen und transnationalen Formationen wie den Vereinten Nationen entwickelt wurden: Denken Sie nur an die Agenda 21, ein beängstigendes Programm der Vereinten Nationen, das jetzt in Agenda 2030 umbenannt wurde.

Ein seltsamer Brief, der - wie sie schreiben - von einem anonymen Mitglied der Canadian Liberal Party verschickt wurde

Kanada hatte bereits in den letzten Jahrzehnten Programme zur Verfolgung über Armbänder und Zwangsvollstreckungen entwickelt - die Konzentrationslager für Infizierte -, wie mehrere in Renovatio 21 veröffentlichte Artikel berichteten.

Das Timing der Lockdowns und die Implementierung anderer Bioüberwachungssysteme ist heute sehr glaubwürdig: Alles scheint beschleunigt zu sein, weil die Entwicklung am Ende immer schneller wird.

Fw: LPC LeakInbox Strategisches Komitee für LPC-Leaker <LPC_leaker@protonmail.com> 13:47 (vor 7 Stunden)

Originale Nachricht --------
Samstag, 10. Oktober 2020, 13:38 Uhr, ENTFERNT <RIMOSSO> schrieb:

Lieber RIMOSSO,

Ich möchte Ihnen einige sehr wichtige Informationen geben. Ich bin Mitglied des Komitees der Liberalen Partei Kanadas. Ich bin Teil mehrerer Ausschussgruppen, aber die Informationen, die ich zur Verfügung stelle, stammen vom Ausschuss für strategische Planung (der vom PMO geleitet wird). [Das PMO ist in Kanada die Abkürzung für Premierminister Office.]

Ich muss damit beginnen, dass ich nicht glücklich bin, es zu tun, aber ich muss es tun. Als Kanadier und vor allem als Eltern, die nicht nur meinen Kindern, sondern auch anderen Kindern eine bessere Zukunft wünschen. Der andere Grund, warum ich das tue, ist, dass ungefähr 30% der Ausschussmitglieder mit der Richtung, die Kanada einschlagen wird, nicht zufrieden sind, aber unsere Ansichten wurden ignoriert und sie beabsichtigen, ihre Ziele voranzutreiben. Sie machten auch klar, dass nichts die geplanten Ergebnisse aufhalten wird.

    Sie machten auch klar, dass nichts die geplanten Ergebnisse aufhalten wird

Die Roadmap und das Ziel wurden vom PMO festgelegt und lauten wie folgt:

- Führen Sie schrittweise sekundäre Sperrbeschränkungen ein, beginnend mit den Hauptmetropolen und nach außen expandierend. Voraussichtlich bis November 2020.

    - Neue tägliche Fälle von COVID-19 werden über die Testkapazität hinaus zunehmen. Voraussichtlich Ende November 2020.

- den Erwerb (oder den Bau) von Isolationsstrukturen in jeder Provinz und jedem Gebiet ansprechen. Voraussichtlich bis Dezember 2020.

- Neue tägliche Fälle von COVID-19 werden über die Testkapazität hinaus zunehmen, einschließlich einer Zunahme von COVID-bedingten Todesfällen nach denselben Wachstumskurven. Voraussichtlich Ende November 2020.

- Vollständige und vollständige sekundäre Blockierung (viel strenger als die Einschränkungen der ersten und zweiten Rotationsphase) Voraussichtlich Ende Dezember 2020 / Anfang Januar 2021

- Die Reform und Ausweitung des Arbeitslosenprogramms wird auf das universelle Grundeinkommensprogramm übertragen. Voraussichtlich im ersten Quartal 2021.

[Feb 2021: Der Terror mit Mutationen]

    - COVID-19-Mutationsscreening und / oder Koinfektion mit dem Sekundärvirus (als COVID-21 bezeichnet), was zu einer dritten Welle mit einer viel höheren Sterblichkeitsrate und einer höheren Infektionsrate führt. Voraussichtlich für Februar 2021.

- COVID-19-Mutationsscreening und / oder Koinfektion mit dem Sekundärvirus (als COVID-21 bezeichnet), was zu einer dritten Welle mit einer viel höheren Sterblichkeitsrate und einer höheren Infektionsrate führt. Voraussichtlich für Februar 2021.

- Neue tägliche Fälle von COVID-21-Krankenhausaufenthalten und Todesfällen im Zusammenhang mit COVID-19 und COVID-21 werden die Kapazität medizinischer Versorgungseinrichtungen übersteigen. Voraussichtliches Q1 - Q2 2021.

[Sommer 2021: Dritter Lockdown]

- Erweiterte Blockierungsbeschränkungen (als dritter Lockdown bezeichnet) werden implementiert. Es werden vollständige Reisebeschränkungen auferlegt (einschließlich Interprovinzen und Interstädten). Voraussichtliches 2. Quartal 2021.

    - Neue tägliche Fälle von COVID-21-Krankenhausaufenthalten und Todesfällen im Zusammenhang mit COVID-19 und COVID-21 werden die Kapazität medizinischer Versorgungseinrichtungen übersteigen. Voraussichtliches Q1 - Q2 2021

[Sommer 2021: Reiseblockaden]

- Einsatz von Militärpersonal in großen Ballungsräumen und auf allen wichtigen Straßen zur Einrichtung von Reisekontrollpunkten. Reisen und Bewegung einschränken. Bieten Sie logistische Unterstützung für das Gebiet. Voraussichtlich bis zum dritten Quartal 2021.

[Sommer 2021: Lieferketten und Lager sind am Ende]

- Erwartete Störungen in der Lieferkette, Lagerknappheit, große wirtschaftliche Instabilität. Voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2021.

[Sommer 2021: Angebot eines Schuldenerlass - im Gegenzug totale Enteignung]

Zusammen mit dieser Roadmap wurde das strategische Planungskomitee gebeten, einen effektiven Weg für die Kanadier zu entwickeln, um eine beispiellose wirtschaftliche Anstrengung zu bewältigen. Eine, die das Gesicht Kanadas verändern und das Leben der Kanadier für immer verändern würde. Uns wurde gesagt, dass die Bundesregierung den Kanadiern einen vollständigen Schuldenerlass anbieten würde, um den im Wesentlichen internationalen wirtschaftlichen Zusammenbruch auszugleichen.

Das funktioniert so: Die Bundesregierung wird anbieten, alle Schulden der Menschen (Hypotheken, Kredite, Kreditkarten usw.) zu beseitigen, die vom IWF im Rahmen des so genannten Weltprogramms Schulden in Kanada finanziell unterstützt werden Zurücksetzen.

Als Gegenleistung für die Annahme dieses vollständigen Schuldenerlasses verliert der Einzelne für immer das Eigentum an Eigentum und Vermögenswerten.

[Impferpressung: Reisen nur mit Impfung]

Die Person sollte sich auch bereit erklären, am Impfprogramm COVID-19 und COVID-21 teilzunehmen, das der Person uneingeschränktes Reisen und uneingeschränktes Leben auch unter Bedingungen maximaler Sicherheit ermöglicht (durch Verwendung eines Ausweises mit Foto namens Canadian HealthPass). .

[Eigentum regelt das "World Debt Reset Program]

Die Mitglieder des Komitees fragten, wer in diesem Szenario Eigentümer des Eigentums und der beschlagnahmten Vermögenswerte werden würde und was mit Kreditgebern oder Finanzinstituten geschehen würde. Uns wurde lediglich gesagt, dass "das World Debt Reset-Programm alle Details regeln wird".

[Entschuldungszwang+Impfzwang]

Mehrere Komiteemitglieder fragten auch, was mit Menschen passieren würde, wenn sie sich weigerten, am World Debt Reset-Programm, am HealthPass oder am Impfprogramm teilzunehmen, und die Resonanz war sehr besorgniserregend.

Grundsätzlich wurde uns gesagt, dass es unsere Pflicht sei, sicherzustellen, dass wir einen Plan ausarbeiten, um sicherzustellen, dass dies niemals passieren würde. Uns wurde gesagt, es sei im Interesse der Menschen, daran teilzunehmen.

[Impfverweigerer werden mit Beschränkungen leben müssen - Entschuldungsverweigerer=öffentliches Risiko - ab ins KZ]

Als mehrere Ausschussmitglieder unermüdlich auf einer Antwort bestanden, wurde uns gesagt, dass diejenigen, die sich weigerten, zunächst auf unbestimmte Zeit unter den Beschränkungen leben würden. Und dass in kurzer Zeit, wenn mehr Kanadier auf das Schuldenerlassprogramm umsteigen, diejenigen, die sich weigern, daran teilzunehmen, als Risiko für die öffentliche Sicherheit angesehen und in Isolationseinrichtungen überführt werden.

[Beschlagnahmung von Vermögen]

Sobald sie in diesen Einrichtungen waren, hätten sie zwei Optionen gehabt, hätten zwei Optionen, würden am Schuldenerleichterungsprogramm teilnehmen und seien freigelassen worden oder würden gemäß der Einstufung eines schwerwiegenden Risikos für die öffentliche Gesundheit auf unbestimmte Zeit in der Isolationseinrichtung bleiben und alle ihre Habe und Vermögenswerte beschlagnahmt.

    Die Person sollte sich auch bereit erklären, am Impfprogramm COVID-19 und COVID-21 teilzunehmen, das der Person uneingeschränktes Reisen und uneingeschränktes Leben auch unter Bedingungen maximaler Sicherheit ermöglicht

Wie Sie sich vorstellen können, wurde es nach all dem zu einer ziemlich hitzigen Diskussion und eskalierte über alles hinaus, was ich jemals zuvor gesehen habe.

[Der PMO versichert: Widerstand ist zwecklos]

Am Ende wurde vom PMO impliziert, dass die gesamte Agenda voranschreiten wird, unabhängig davon, wer zustimmt oder nicht.

Das wird nicht nur Kanada sein, sondern tatsächlich werden alle Nationen ähnliche Roadmaps und Programme haben.

Dass wir die vor uns liegenden Situationen nutzen müssen, um Veränderungen in größerem Maßstab zur Verbesserung aller zu fördern.

Mitglieder, die sich widersetzten, und diejenigen, die Schlüsselfragen aufbrachten, die sich aus so etwas ergeben würden, wurden völlig ignoriert. Unsere Ansichten und Bedenken wurden ignoriert. Uns wurde einfach gesagt, dass wir es tun sollen.

Ich weiß nur, dass es mir nicht gefällt und ich denke, es wird die Kanadier in eine dunkle Zukunft führen.

Vancouver, Kanada

Artikel erschien im kanadischen Bericht am 14. Oktober 2020>


Formatzeile

========

Satanistisches WEF 12.2.2021: Alles kommt wie geplant: Nach dem Virus-FAKE kommt im Juli 2021 der Internetausfall bei den Lieferketten "Cyber Polygon 2021":
Nach der Virus-Simulation „Event 201“ im Jahr 2019 plant das WEF nun die Simulation einer „Cyber-Pandemie“ für Juli 2021
https://uncut-news.ch/nach-der-virus-simulation-event-201-im-jahr-2019-plant-das-wef-nun-die-simulation-einer-cyber-pandemie-fuer-juli-2021/

aus: Quelle: After “Event 201” Coronavirus Simulation in 2019, World Economic Forum Now Plans “Cyber Pandemic” Simulation for July 2021

Der Artikel:

<Am Mittwoch kündigte das Weltwirtschaftsforum (WEF) zusammen mit der russischen Sberbank und ihrer Cybersecurity-Tochter BI.ZONE an, dass im kommenden Juli eine neue globale Cyberangriffssimulation stattfinden wird, um die Teilnehmer in der „Entwicklung sicherer Ökosysteme“ zu unterweisen, indem ein Cyberangriff auf die Lieferkette simuliert wird, ähnlich dem jüngsten SolarWinds-Hack, der die „Cyber-Resilienz“ der Übungsteilnehmer bewerten soll.

Auf der neu aktualisierten Veranstaltungswebsite warnt die Simulation mit dem Namen Cyber Polygon 2021 davor, dass angesichts der Digitalisierungstrends, die vor allem durch die COVID-19-Krise vorangetrieben wurden, „ein einziges verwundbares Glied ausreicht, um das gesamte System zum Einsturz zu bringen, genau wie der Dominoeffekt“, und fügt hinzu, dass „ein sicherer Ansatz für die digitale Entwicklung heute die Zukunft der Menschheit für die nächsten Jahrzehnte bestimmen wird“.

Die Übung kommt einige Monate, nachdem das WEF, die „internationale Organisation für öffentlich-private Zusammenarbeit“, die unter anderem die reiche Elite der Welt zu ihren Mitgliedern zählt, offiziell ihre Bewegung für einen Great Reset angekündigt hat, der den koordinierten Übergang zu einer globalen Wirtschaft der vierten industriellen Revolution beinhalten würde, in der menschliche Arbeitskräfte zunehmend irrelevant werden.

Diese Revolution, deren größter Befürworter WEF-Gründer Klaus Schwab ist, stellte die WEF-Mitglieder und -Organisationen bisher vor ein großes Problem: Was wird mit den Massen von Menschen geschehen, die durch die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt arbeitslos werden?

Neue Wirtschaftssysteme, die digital basieren und entweder mit Zentralbanken zusammenarbeiten oder von diesen geleitet werden, sind ein wichtiger Teil des Great Reset des WEF, und solche Systeme wären Teil der Antwort auf die Kontrolle der Massen der kürzlich arbeitslos gewordenen Menschen.

Wie andere bemerkt haben, würden diese digitalen Monopole, nicht nur bei Finanzdienstleistungen, die sie kontrollieren, erlauben, einer Person das Geld und den Zugang zu Dienstleistungen „abzuschalten“, wenn diese Person bestimmte Gesetze, Mandate und Vorschriften nicht einhält oder eine nicht akzeptable Politische Gesinnung vertritt.

Das WEF hat solche Systeme aktiv gefördert und geschaffen und nennt sein bevorzugtes Modell neuerdings „Stakeholder-Kapitalismus“.

Obwohl es als eine „inklusivere“ Form des Kapitalismus beworben wird, würde der Stakeholder-Kapitalismus im Wesentlichen den öffentlichen und den privaten Sektor verschmelzen und ein System schaffen, das Mussolinis korporatistischem Stil des Faschismus viel ähnlicher ist als alles andere.

Doch um dieses neue und radikal andere System einzuführen, muss das aktuelle korrupte System irgendwie in seiner Gesamtheit zusammenbrechen, und sein Ersatz muss den Massen erfolgreich als irgendwie besser als sein Vorgänger vermarktet werden.

Wenn die mächtigsten Menschen der Welt, wie z.B. die Mitglieder des WEF, radikale Veränderungen vornehmen wollen, tauchen bequemerweise Krisen auf – sei es ein Krieg, eine Seuche oder ein wirtschaftlicher Zusammenbruch – die einen „Reset“ des Systems ermöglichen, der häufig von einem massiven Transfer von Reichtum nach oben begleitet wird.

In den letzten Jahrzehnten sind solchen Ereignissen oft Simulationen vorausgegangen, die sich häufen, bevor genau das Ereignis eintritt, das sie „verhindern“ sollten.

Jüngste Beispiele sind die US-Wahl 2020 und COVID-19.

Eines dieser Ereignisse, Event 201, wurde im Oktober 2019 vom Weltwirtschaftsforum mitveranstaltet und simulierte eine neuartige Pandemie, die sich weltweit ausbreitet und große Störungen in der Weltwirtschaft verursacht – nur wenige Wochen bevor der erste Fall von COVID-19 auftrat.

Cyber Polygon 2021 ist nur die jüngste derartige Simulation, die vom Weltwirtschaftsforum mitfinanziert wird. Die aktuelle Agenda des Forums und seine bisherige Erfolgsbilanz bei der Veranstaltung prophetischer Simulationen verlangen, dass die Übung genau unter die Lupe genommen wird. Einen detailierten Artikel über diese „Übung“ ist auf unlimitedhangout.com zu finden.>

  ========

5.3.2021: Soros+Bill Gates+Weltbank wollen die Welt unterwerfen: Massenmord, Unruhen, Chaos, Stromausfall:
Alexander Laurent – Unruhen, Chaos & Stromausfall als Ablaufvarianten des Clubs (von Eurasia Couple)


========

10.3.2021: Der Klaus Schwab mit Soros und Bill Gates sind kriminelle Räuber!
Drohende Freiheitsberaubung durch „Great Reset“
https://uncutnews.ch/drohende-freiheitsberaubung-durch-great-reset/

Der bekannte US-amerikanische Politiker und Arzt Ron Paul warnt vor der geplanten Umgestaltung durch den „Great Reset“. Die gesamte Weltbevölkerung soll zugunsten des Großkapitals und der politischen Machterweiterung rigoros aller Freiheit beraubt we..

========

Myanmar 17.3.2021: Das Konto von Soros wird gesperrt - wahrscheinlich wurden Demonstranten bezahlt!
Myanmar beschlagnahmt das Bankkonto von George Soros „The Open Foundation“ und ordnet die Verhaftung der 11 Mitarbeiter an
https://uncutnews.ch/myanmar-beschlagnahmt-das-bankkonto-von-george-soros-the-open-foundation-und-ordnet-die-verhaftung-der-11-mitarbeiter-an/

Myanmars Militärbehörden behaupten, dass die lokale Organisation, die dem Tycoon George Soros gehört, vermutlich bestimmte Summen an die Bewegungen gespendet hat, die den Protest gegen den Putsch organisieren. Die Behörden Myanmars haben einen lokale..

========



21.3.2021: Reset-Abzeichen bei den Freimaurer-PolitikerInnen:
Das Satanistenpack trägt jetzt Anstecker vom "GREAT RESET"
https://t.me/MASKENFREI_ME/13430

PolitikerInnen mit
                    Farbkreis Satanistensymbol für Great Reset,
                    21.3.2021
PolitikerInnen mit Farbkreis Satanistensymbol für Great Reset, 21.3.2021 [1]


21.3.2021: Die Illuminaten-Satanisten werden alle Mittel anwenden, um die Weltbevölkerung zu versklaven:
DU WIRST NICHTS MEHR BESITZEN | Die Krise kommt!
https://t.me/MASKENFREI_ME/13461

<Kauf Lebensmittel für 6 Monate und Survivalausrüstung. Es werden auch Stromausfälle inszeniert werden. Bereite Dich vor! Das Zeitfenster ist nur noch kurze Zeit offen!

👉 Videolink zum Posten:
 https://maskenfrei.me/-woy

🦅 Folgen @MASKENFREI_ME>



21.3.2021: Rockefeller-Satanisten mit der "Operation Lockstep": Geimpfte gegen Ungeimpfte, bis die Geimpften alle sterben...
https://t.me/MASKENFREI_ME/13481

<ROCKEFELLER LOCKSTEP PLAN

Phase 1: Normale Grippe, Angst + Paranoia über die Medien, Falschtestungen + Doppelzählungen der Covid-Fälle + Miteinberechnung von anderen Erkrankungen  in die Korona-Statistik! Harter Lockdown + Niederschlagung aller Widerstände!

Phase 2: Erste Phase wird zu massiver Schwächung des Immunsystems führen durch Lebensmittelknappheit, Social Distancing, Maskentragen, fehlendem Kontakt mit Sonnenlicht durch Hausarrest. 5G Strahlung wird das Immunsystem weiter schwächen, also werden mehr Menschen erkranken. Es wird Covid-19 zugeschrieben. Es wird geschehen bevor man damit die Impfung rechtfertigen kann. Ein weiterer Lockdown folgt bis jeder die Impfung akzeptiert.

Phase 3: Wenn Mehrheit Impfung ablehnt, wird ein gefährlicheres Virus rausgelassen, viele werden sterben. Ultimativer Ansporn, dass man sich impft, um zur Normalität zurückzukehren. Die Geimpften werden im Krieg sein mit Ungeimpften, Anarchie von allen Seiten!>

FALSCH:
-- die Gen-Geimpften sterben ja nach 6 Monaten meistens
-- die Querdenker bleiben übrig.

========

28.3.2021: Kriminelle Illuminaten-Freimaurer-Satanisten wollen die Sklaverei vollenden:
Kein Zurück zur Normalität mehr: „Zukunftsforscher“ Horx beschwört den Great Reset


========

Schweizzzzzzz 29.3.2021: Die satanistische Regierung Berset stellt immer mehr satanistische "Kunst" auf die Felder - und dann muss man abstimmen, um diesen Quatsch zu entfernen:
Video: CH Regierung finanziert blutige satanische kinderfeindliche Kunst 888 (9min.)
https://www.youtube.com/watch?v=0-ezYsS60bc

Video: CH Regierung finanziert blutige satanische kinderfeindliche Kunst 888 (9min.)

Video: CH Regierung finanziert blutige satanische kinderfeindliche Kunst 888 (9min.)
https://www.youtube.com/watch?v=0-ezYsS60bc - Daniel Gugger - hochgeladen am 28.3.2021


========


Vancouver 30.3.2021: EIN einziger Mann soll 3mal erfolgreich bei Freimaurerlogen Feuer gelegt haben: Drei Freimaurerlogen in Metro Vancouver wurden in Brand gesetzt.
Man arrested after fires set at three Masonic lodges in Metro Vancouver
https://vancouversun.com/news/firefighters-battling-two-blazes-at-masonic-centres-in-north-vancouver-report

<Police are investigating after fires broke out this morning at Lynn Valley Lodge and the Capilano Lodge Masonic Centre on Lonsdale Avenue. A third fire at a Masonic lodge in Vancouver broke out minutes after the first two at the corner of 29th and Rupert Street.

Author of the article:
Susan Lazaruk

A 42-year-old man faces arson charges, thanks to a bit of luck for a Vancouver police officer after three Masonic lodges were set fire within 90 minutes early Tuesday.

But before the suspect could be arrested after the third fire, in east Vancouver, he fled after getting in a “physical fight” with an armed off-duty officer who happened to be in the area, said Vancouver police spokeswoman Const. Tania Visintin.

The man was arrested about 2½ hours later in Burnaby. Vancouver police and North Vancouver RCMP are preparing their recommendations for charges to Crown counsel. Police did not release the name of the suspect.

Visintin and North Van RCMP spokesman Sgt. Peter DeVries said they wouldn’t speak to why Freemasons were being targeted or provide other details because the investigation was continuing.

Part of the confrontation between the suspect and officer was caught on video by two passersby who can be heard speaking with a 911 officer, calmly asking her to send the fire department because the building was on fire. The video momentarily shows flames in the corner of the frame as a man walks slowly, carrying a jerry can, to his vehicle. He opens the back hatch and places the red can in the back as a man in street clothes arrives and points a gun at him, to the surprise of the men filming.

The officer confronted the man and a “physical fight ensued,” confirmed Visintin. And the two men filming described how after the fight, the suspect drove away. “The video did capture the events just momentarily after the fire,” she said.

The dramatic confrontation capped off a strange morning, which began when District of North Vancouver firefighters were called to a fire around 6 a.m. at the Lynn Valley Lodge, owned by the Masonic Centre, a fraternal organization for masons.

Just before 7 a.m., City of North Vancouver responded to another fire, at the North Vancouver Masonic Centre at Lonsdale and 12th Avenue, a 10-minute drive from Lynn Valley.

The building was destroyed said City Fire Chief Greg Schalk said around 11 a.m. while firefighters continued to fight the flames that levelled the 110-year-old building and businesses at street level.

“It’s just scary knowing people are going around doing things like this,” said Brendan Sherwin, who lived nearby.

Just before 7:30 a.m., there third fire was reported at the Park Lodge Hall at the corner of Rupert Street and 29th Avenue in Vancouver. Around midday, at that building, workers were sweeping up broken glass at the entrance, where there was charred evidence of a small fire on the carpeted steps and up the wall of the building. There was a strong smell of gasoline inside the structure.

Three Masonic members upstairs in the meeting room, where the smell of gasoline was overwhelming, said gas had been poured over the floor and the altar and a couple of small decorative pillars had been knocked over.

“Somebody had an agenda, who knows why,” said Sonny Bond, who wore a windbreaker embroidered with the Masonic symbol above “B.C. and Yukon Grand Lodge 150th anniversary,” which is this year. “The world is full of nuts.”

He said the Masons are a “fraternity that does charity” and 200 members meet regularly with other lodges, but haven’t been during COVID-19. “To be a mason, you have to be a member” of the men-only club, he said.

Neighbour Rudy Lakovic was visiting with Bond and said he’s lived next to the lodge since it was built 45 years ago and they’ve been great neighbours.

“You can’t ask for anybody better,” he said.

No one was hurt in the fires or during the arrest, police said.

The Lonsdale building, which dates to the 1900s and housed a library of old books, art and photos, is a “complete loss,” said Schalk. “It’s a stunning loss.” The fire also destroyed nearby Feed Me Fit, which provides pre-made meals for pickup by 5,000 customers a month, said owner Venessa Stonehouse. “Everyone’s just devastated.”

The Lynn Valley building, at Lynn Valley and Harold roads, was standing but the front entrance was blackened and burnt.

“I just can’t understand that part (alleged arson),” said Erna Elliott, who lived in the neighbourhood and whose husband is a “retired mason.”

“This is so sad because of what happened at the (Lynn Valley Library),” she said, referring to the fatal stabbing of a young woman and the injuring of six others at the library on the weekend, less than five minutes away from the lodge in North Van.

The Society of Freemasons was founded more than 300 years ago as a trade group, and continues today as a global social organization.






========


========

Ägypten 2.4.2021: Sueskanal: „Ever Given“ nun Faustpfand für Schadenersatz

Wegen der Auseinandersetzung um Schadenersatz könnte sich die Weiterfahrt des Containerschiffs „Ever Given“ am Sueskanal noch längere Zeit hinziehen. Die Kanalbehörde fordert wegen der tagelangen Blockade Schadenersatz in Höhe von einer Milliarde Dollar (850 Mio. Euro) und will die Weiterfahrt erst bei einer Einigung erlauben.

========

Satanisten am 14.4.2021: Madoff ist angeblich weg:
Finanzbetrüger Bernie Madoff mit 82 Jahren im Gefängnis gestorben
========


20.4.2021: Snowden: Das Wort "Verschwörungstheorie" gegen die Wahrheit ist psychologische Kriegsführung:
Sei vorsichtig, denn einige Dinge, die als Verschwörung bezeichnet werden, sind wahr - Edward Snowden
https://www.collective-evolution.com/2021/04/19/be-careful-because-some-things-that-are-termed-a-conspiracy-are-true-edward-snowden/

"Russell Brand hat kürzlich ein Interview mit dem NSA Whistleblower Edward Snowden geführt. Snowden erwähnt etwas, das schon seit einigen Jahrzehnten wahr ist, nämlich die Tatsache, dass einige Dinge, und meiner Meinung nach viele Dinge, die als Verschwörungstheorie bezeichnet werden, tatsächlich wahr sind. Wir müssen vorsichtig sein und unsere Fähigkeiten zum kritischen Denken wirklich nutzen.

"Nationale Sicherheit ist heute meiner Meinung nach zu einem Überbegriff geworden, um Maßnahmen zu rechtfertigen, die unter dem Deckmantel des guten Willens durchgeführt werden, um Informationen geheim zu halten und alles lächerlich zu machen, was bestimmte Regierungs-, Unternehmens- und/oder politische Agenden bedroht. Das ist der Grund, warum Leute wie Julian Assange meiner Meinung nach mundtot gemacht und ins Gefängnis gesteckt werden. Sie sind die Helden der Neuzeit."

Eines der besten Beispiele für frühere Verschwörungen, die sich als wahr herausstellten, ist die Massenüberwachung, wie sie von Snowden und anderen vor ihm aufgedeckt wurde. Das jüngste Beispiel wäre die Existenz von UFOs, ein weiteres großartiges Beispiel wäre der False Flag Terrorismus. Es gibt viele, und diese Art der psychologischen Kriegsführung und der Wunsch, das Bewusstsein der Menschen zu manipulieren..."

========


Schweizzzzzzzz 5.5.2021: Mal was Neues:Der CERN soll ein CIA-Zentrum sein bis unter den Genfersee?
BABYLONFALL: CERN als geheimer Eingang zum unterirdischen CIA-Hauptquartier unter dem Genfersee in der Schweiz identifiziert
https://news-for-friends.com/babylonfall-cern-als-geheimer-eingang-zum-unterirdischen-cia-hauptquartier-unter-dem-genfersee-in-der-schweiz-identifiziert/
https://t.me/valkuerer


Kommentar: Genf ist logisch gleich mit WHO, Weltbank, UNO und Flughafen

========

5.5.2021: Die Satanisten halten sich nur noch mit dem Logarhythmus im Internet an der Macht:
Die Manipulation des Algorithmus durch das Silicon Valley ist das einzige, was die Mainstream-Medien am Leben erhält
https://uncutnews.ch/die-manipulation-des-algorithmus-durch-das-silicon-valley-ist-das-einzige-was-die-mainstream-medien-am-leben-erhaelt/

Das Aufkommen des Internets wurde von Menschen mit Hoffnung und Begeisterung aufgenommen, die verstanden, dass die von Plutokraten kontrollierten Mainstream-Medien die öffentliche Meinung manipulierten, um die Zustimmung zum Status Quo zu erhalten. D..

========

8.5.2021: Auf neuen Internet-Währungen der Regierungen ist die Pyramide wieder mal zu finden!
https://t.me/oliverjanich/60682

Satanistische
                  Illuminaten-Pyramide auf Internet-Währungen von
                  Regierungen
Satanistische Illuminaten-Pyramide auf Internet-Währungen von Regierungen [2]

<Falls jemand die Pyramide und das allsehende Auge auf der neuen digitalen Regierungswährung in Rothschilds Economist übersehen hat: Sie verhöhnen uns, weil sie genau wissen, dass die Schafherde das gar nicht registriert.>

========

Grüssel 10.5.2021: Nun kommt die Internetpolizei CUII - wegen Urheberrechten kann man nun OHNE Prozess jede Webseite sperren:
Clearingstelle "Urheberrecht im Internet" gegründetDie erste Blume fällt aufs Grab des freien Internets
https://hpd.de/artikel/erste-blume-faellt-aufs-grab-des-freien-internets-19158

<Es ist so weit, die privaten Netzsperren sind da. Seit kurzem ist die "Clearingstelle Urheberrecht im Internet" (CUII) arbeitsfähig und hat auch bereits die ersten Websites gesperrt – ohne Prozess, ohne richterliche Anordnung. Die Provider haben sich damit zum Stiefelknecht der Unterhaltungsindustrie degradiert. Die unheilige Allianz bedroht nicht nur das freie Internet, sondern unser aller Grundrechte. Ein Kommentar.

Es war abzusehen, dass 2021 ein Schlüsseljahr für die Netzfreiheit werden würde. Die Europäische Union sägt an der Verschlüsselung von Messengern, die Bundesregierung heißt Uploadfilter gut und in der Novelle des Telekommunikationsgesetzes steht plötzlich wieder diese unsägliche Vorratsdatenspeicherung drin, die von deutschen Gerichten bereits mehrfach gekippt worden ist. Außerdem haben Bundestag und Bundesrat letzte Woche weitreichende Überwachungsbefugnisse für den Bundesnachrichtendienst abgenickt.

Zu all diesen Ärgernissen gesellt sich nun auch die CUII. Was sich dieser Zusammenschluss von Providern und Rechteinhaber:innen auf die Fahne geschrieben hat, liest sich erst mal wenig bedenklich. Die CUII sei eine "unabhängige Stelle", die nach "objektiven Kriterien" prüfen würde, ob die "Sperrung des Zugangs einer strukturell urheberrechtsverletzenden Webseite rechtmäßig ist", so die Selbstdarstellung.

Ein Prozess so transparent wie Milchglas

Ein Sperrverfahren läuft folgendermaßen ab: Ein dreiköpfiger Prüfausschuss unter Vorsitz einer pensionierten Richter:in des Bundesgerichtshofs spricht auf Antrag der Rechteinhaber:innen eine Sperrempfehlung aus, welche wiederum von der Bundesnetzagentur geprüft wird. Wer in diesem Prüfausschuss sitzt, ist geheim. Sieht die Netzagentur die europäische Netzneutralitätsverordnung nicht verletzt, wird der Zugang geblockt.

Die Sperre findet dann auf der Ebene des DNS-Servers ("Domain Name System") statt. DNS-Server haben die Aufgabe, einen Domainnamen – zum Beispiel "hpd.de" – in die entsprechende IP-Adresse zu übersetzen. Die meisten Menschen benutzen standardmäßig den DNS-Server ihres jeweiligen Providers. Erkennt dieser DNS-Server den Versuch, eine Website anzusteuern, die auf der "schwarzen Liste" steht, leitet er die Anfrage direkt auf eine Sperrmeldung von CUII um.

Sperrmeldung der CUII
So sieht die Sperrmeldung der CUII aus (Screenshot: https://notice.cuii.info/).

An dieser Stelle sei erwähnt, dass niemand den DNS des eigenen Providers nutzen muss. Die Umstellung ist relativ einfach. Es gibt zahlreiche zensurfreie DNS-Server, beispielsweise vom Verein Digitalcourage oder von Cloudflare.

Die CUII ist befangen, die Bundesnetzagentur zahnlos

Kommen wir nun zu den ozonlochgroßen Problemen, die das Verfahren der CUII mit sich bringt:

Erstens: Die CUII ist, entgegen eigener Bekundungen, keine unabhängige Stelle. In ihrer Konstruktion als Konglomerat privatwirtschaftlicher Akteure kann sie das per definitionem nicht sein. Rechteverwertungsgesellschaften wollen grundsätzlich präventiv sperren, denn: Ein nicht gesperrter, aber urheberrechtsverletzender Inhalt bedeutet Verluste, eine unrechtmäßige Sperrung hingegen nicht. Es liegt somit im begründeten Interesse der Mitglieder der CUII, möglichst viel zu blocken.

Erschwerend kommt hinzu, dass die CUII die Grundrechte der Nutzer:innen an keinem Punkt des Verfahrens in Betracht ziehen muss, so wie es Gerichte zu tun hätten, wenn sie über die Verhängung einer Netzsperre entscheiden. Die CUII hingegen ist lediglich ihren Mitgliedern verpflichtet und damit das genaue Gegenteil einer "unabhängigen Stelle", nämlich ein Lobbyverband.

Zweitens: Die Bundesnetzagentur ist für die ihr übertragene Prüfungsaufgabe nicht qualifiziert – mehr noch, es bahnt sich ein Interessenkonflikt an. Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist die Regulierung der Telekommunikationsnetze und damit auch die Durchsetzung der Netzneutralität. Wie die ehemalige Europaparlamentsabgeordnete Julia Reda allerdings in einem Kommentar für netzpolitik.org anmerkt, hat die Bundesnetzagentur sich auf europäischer Ebene bereits dafür stark gemacht, DNS-Sperren generell nicht als Verletzung der Netzneutralität einzustufen. Da jeder Antrag ein Antrag auf DNS-Sperre ist, braucht es keinen Nostradamus, um vorhersehen zu können, dass die Bundesnetzagentur sich auf die Empfehlungen der CUII mehr oder weniger blind verlassen und nur im Beschwerdefall tätig werden wird.

Lex meorum est – "Das Recht ist unser"

Drittens: All das passiert ohne jedes Zutun eines Gerichts. Und das ist der Faktor, der diese Clearingstelle zu einem watergategroßen Skandal macht.

Man sollte meinen, in einem Rechtsstaat entscheidet immer noch die Justiz über die Legalität einer Website. Bisher tat sie das schließlich auch. 2014 urteilte der Europäische Gerichtshof, dass DNS-Sperren im Einzelfall zulässig sind. Im Jahr 2018 sperrte der Provider Vodafone dann in Deutschland den Zugang zum Streamingportal "kino.to", nachdem der Bundesgerichtshof dies für zulässig erklärte.

Nun kann man Netzsperren ganz grundsätzlich für Blödsinn halten und der Meinung sein, dass es viel sinnvoller ist, wirklich problematische Inhalte einfach zu löschen. Aber ein Gerichtsurteil ist ein Gerichtsurteil und das hat man zu akzeptieren – dieser Satz ist das Fundament aller im Moment existierenden demokratischen Verfassungen.

Doch beim jetzt implementierten Verfahren ist weit und breit kein Gericht in Sicht. Die Bundesnetzagentur steht allein auf verlorenem Posten und macht, gleich den Providern, einen Bückling. Wer soll uns, die Nutzer:innen, in diesem babylonischen Konstrukt noch vor einer Entfesselung der Netzsperren und den unweigerlichen, auch wirtschaftlichen, Kollateralschäden schützen?

In gewissem Sinne fungierte die Judikative auch als Schutz für die Provider, nämlich vor besonders übergriffigen Rechteverwertungsgesellschaften. Die Provider markieren den Punkt, an denen sich die Interessen von Rechteverwertungsindustrie – Prämisse: alles blocken – und Nutzer:innen – Prämisse: superfreies Internet – begegnen. An diesem Punkt brauchen sie den Schutz und die Richtungsweisung der Gerichte, um eben jene Interessen im Rahmen unternehmerischer Freiheit gegeneinander abwägen zu können. Bei einer Gruppe unbeliebte Entscheidungen müssen gegen diese erklagt und können nicht einfach oktroyiert werden.

Provider mediieren. Lehnen sie sich zu weit in Richtung der Nutzer:innen, gehen lukrative Verträge flöten. Lehnen sie sich zu weit in Richtung der Industrie, wandern Nutzer:innen zur Konkurrenz ab. Ärgerlicherweise sind nun aber sämtliche nennenswerten in Deutschland operierenden Provider Mitglied der CUII. Dieser marktwirtschaftliche Mechanismus ist damit obsolet, wir, die Verbraucher:innen, können keinen einzelnen Provider mehr mit einer Kündigung für besonders sperrwütiges Verhalten abwatschen. In diesem Sinne ist die CUII also noch mehr als ein Lobbyverband – sie fungiert als Kartell.

Beweislastumkehr

Wir summieren: Jede Organisation, die Mitglied im CUII ist, kann einen Sperrantrag für jeden beliebigen Inhalt stellen. Die Bundesnetzagentur findet DNS-Sperren ganz geil, wird also aller Wahrscheinlichkeit nach jeden dieser Anträge erstmal durchwinken. Für Nutzer:innen existiert weder ein Rechtsweg noch die Möglichkeit, ihren Dissent "über den Geldbeutel" auszudrücken. Für diesen Zustand gibt es einen Begriff: Selbstjustiz.

Sicher, wir Nutzer:innen, ebenso die Inhaber:innen von zu Unrecht gesperrten Websites, können bei der Bundesnetzagentur Beschwerde einreichen und dann wird etwas genauer hingeguckt. Auch ist der DNS-Server schnell geändert, zugegeben – aber sollten wir diese Umwege gehen müssen? Ganz sicher nicht! Diejenigen, die etwas gesperrt sehen wollen, haben die Beweislast zu tragen, sie haben den Umweg zu gehen. Urteilt ein Gericht auf Sperrung, ist das akzeptabel. Urteilt das ein undurchsichtiges, privates Gremium, ist das ein Angriff auf den Rechtsstaat, nichts anderes.>

========

Ganze Welt 24.5.2021: Die Satanisten manipulieren Bilanzen, um Inflation zu verheimlichen: Man verändert einfach den Warenkorb:
Kommt bald der Crash? Einfach erklärt: So werden die offiziellen Inflationszahlen manipuliert
https://www.wochenblick.at/einfach-erklaert-so-werden-die-offiziellen-inflationszahlen-manipuliert/

<Nicht nur Ökonomen sind besorgt ob der Unmengen an Geld, die die Zentralbanken aktuell produzieren. Auch immer mehr Menschen fragen sich, wie die Reise ins Niemandsland des Gelddruckens wohl enden wird. Und damit verbunden ist die Frage: Stimmen die offiziellen Inflationszahlen mit der Wirklichkeit überein? Oder wird uns von offizieller Seite etwas präsentiert, das uns in Sicherheit wiegen soll?

Ein Beitrag von diegeldretter.at

Die offiziellen Zahlen

Von der Statistik Austria erfahren wir monatlich den sogenannten Verbraucherpreisindex, die offizielle Inflationsrate im Vergleich zum Preisniveau des Vorjahres. So wird es in allen Ländern der Welt gehandhabt.

In Deutschland wurde schon vor Jahrzehnten ein Verfahren entwickelt und angewendet, das die offiziellen Inflationsraten niedriger erscheinen lässt als die tatsächlichen.

So betrug zum Beispiel die „offizielle Inflation“ in Deutschland, wie wir vom Statistischen Bundesamt erfahren können, in den Jahren 2011 bis 2020 insgesamt 13,1 Prozent. Das sind pro Jahr im Durchschnitt 1,24 %, also offiziell sehr wenig.

Auch bei uns in Österreich ist die Basis für diese „offizielle Inflation“ der sogenannte statistische Warenkorb, der in einer jeweils beliebigen Gewichtung gewertet wird.

Die Auswahl der in die Preiserhebung einbezogenen Waren und Dienstleistungen, den Indexpositionen, soll angeblich ein durchschnittliches Verbrauchsverhalten repräsentieren. Wir werden uns anschauen, ob das tatsächlich so ist.

Methoden der Verschleierung

Die „offizielle“ Inflation in den USA basiert ebenfalls auf dem statistischen Warenkorb. Dort gibt es eine Gesellschaft, die all diese Basisdaten, aber auch die Methoden der Verschleierung der Inflationszahlen, genauer unter die Lupe nimmt: John Williams Shadow Government Statistics. Seit 1980 hat auch die US-Regierung die US-Teuerungsrate nach „Deutschem Vorbild“ immer weiter „optimiert“ – sprich manipuliert!

Diese in Deutschland zum ersten Mal angewandten Verfahren sind folgende:

  1. Der Surrogatansatz

Produkte mit höherer Inflation werden einfach gegen ähnliche Produkte mit niedrigerer Inflation ausgetauscht.

  1. Die geometrische Gewichtung

Gewichtungen von Produktgruppen im Warenkorb werden je nach Höhe der spezifischen Inflation „angepasst“. Das heißt, dass Produktgruppen mit höheren Inflationsraten eine geringere Gewichtung erhalten als Produktgruppen mit niedriger Inflationsrate.

  1. Die Interventionsbereinigung

Nur „vorübergehende Preisanstiege“ können vollkommen ignoriert werden. Hierbei kann man natürlich völlig beliebig und willkürlich handeln, denn wer weiß schon, ob ein Preisanstieg nur vorübergehend ist.

  1. Die Hedonik

Qualitätsverbesserungen werden ganz einfach inflationsmindernd berücksichtigt. Nimmt man z. B. bei EDV-Geräten den Standard vergangener Jahre als Vergleichsbasis, fallen die Preise niedriger aus und somit auch die Inflationsraten.

Die korrekte Berechnung

Wenn wir uns so die von John Williams Shadow Governments Statistics ermittelte Berechnung der US-Teuerungsraten nach früheren Berechnungsmodalitäten ansehen, stellen wir fest, dass die Teuerungsrate nach heutigen Berechnungsgrundlagen viel niedriger ausfällt als etwa nach der Berechnungsgrundlage des Jahres 1990.

Die Differenz liegt bei fast 4 Prozent!


Betrachten wir hingegen die Teuerungsrate nach der Berechnungsgrundlage des Jahres 1980 – der wohl ehrlichsten Variante – stellen wir fest, dass der Unterschied bereits fast 8 Prozent ausmacht!

Das bedeutet, dass die echte Inflationsrate wesentlich größer ist als die, die uns von amtlichen Stellen mitgeteilt wird!

Denken Sie nur daran, was Sie noch vor 10 Jahren für einen Cappuccino oder für einen Liter Sprit ausgegeben haben und was Sie heute dafür bezahlen müssen.

Hyperinflation befürchtet

Hoffen wir, dass dies nicht wieder in einer Hyperinflation enden wird, in der, wie hier dargestellt, zum Beispiel eine Fahrkarte von Stuttgart nach Augsburg unvorstellbare 5 Billionen Mark gekostet hat. Und dies ist gar nicht mal so abwegig, wenn wir uns anschauen, wie 2008 Simbabwe von einer Hyperinflation heimgesucht worden ist.

20bil zimdollar0001

 

Fazit

Halten wir also fest:

  1. Die tatsächliche Inflation ist bedeutend höher, als uns regelmäßig mitgeteilt wird.
  1. Alle Geldwerte verlieren dadurch wesentlich mehr an Kaufkraft, als wir bisher dachten.
  1. Sachwerte sind und bleiben die Gewinner dieser Situation.>
========




Ganze Welt 6.6.2021: Die Satanisten installieren einen Welt-Terror durch einen "Internationalen Pandemievertrag" - die Demokratie wird ABGESCHAFFT:
Internationaler Pandemievertrag: Ein globaler Automatismus wird installiert
https://multipolar-magazin.de/artikel/internationaler-pandemievertrag
https://t.me/oliverjanich/62889

Entscheidungen über den Umgang mit Epidemien werden dem demokratischen Prozess entzogen.

========

7.6.2021: Die Obersatanisten schmieren alles: Gates & Schwab kontrollieren Europa
https://uncutnews.ch/gates-schwab-kontrollieren-europa/
https://t.me/uncut_news/28111

Ich habe von Anfang an davor gewarnt, dass die gesamte COVID-Pandemie geschaffen wurde. Die Idee der COVID-Pässe ist es, den Reiseverkehr zu reduzieren, um CO2 einzusparen. Ursula von der Leyen, die Chefin der EU, war auch ein Vorstandsmitglied des W..

========

London 7.6.2021: Satanisten-Prinzip: Journalistenschule = Spionageschule:
Berüchtigte Londoner Spionageschule bildet auch viele weltweite Top-Journalisten aus
https://uncutnews.ch/beruechtigte-londoner-spionageschule-bildet-auch-viele-weltweite-top-journalisten-aus/

Quelle: The Notorious London Spy School Churning Out Many of the World’s Top Journalists

<Die Tatsache, dass genau die Abteilung, die hohe Staatsbeamte und Agenten ausbildet, auch der Ort ist, der viele der Journalisten hervorbringt, auf die wir uns verlassen, um genau diese Beamten im Auge zu behalten und sie in Schach zu halten, ist ernsthaft problematisch.

LONDON – In einer früheren Recherche untersuchte MintPress News, wie eine Universitätsabteilung, das Department of War Studies am King’s College London, als Schule für Spione funktioniert. Seine Lehrstellen sind mit aktuellen oder ehemaligen NATO-Beamten, Armeeoffizieren und Geheimdienstmitarbeitern besetzt, um die nächste Generation von Spionen und Geheimdienstoffizieren hervorzubringen. Wir können jedoch jetzt ein noch beunruhigendere Situation enthüllen, das die Abteilung produziert: Journalisten. Eine übergroße Anzahl der einflussreichsten Reporter, Produzenten und Moderatoren der Welt, die viele der bekanntesten und angesehensten Medien vertreten – darunter The New York Times, CNN und die BBC – haben ihr Handwerk in den Klassenzimmern dieser Londoner Abteilung gelernt was ernste Fragen über die Verbindungen zwischen der vierten Gewalt und dem nationalen Sicherheitsstaat aufwirft.

Schule für nationale Sicherheit

Es scheint, dass Geheimdienste auf der ganzen Welt zunehmend beginnen, Agenten mit einem starken akademischen Hintergrund zu schätzen. Eine von der CIA veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2009 beschreibt, wie vorteilhaft es ist, „Universitäten als Mittel der nachrichtendienstlichen Ausbildung zu nutzen“, und schreibt, dass „der Kontakt mit einem akademischen Umfeld, wie dem Department of War Studies am King’s College London, verschiedene Elemente hinzufügen kann, die innerhalb des Regierungssystems schwieriger zu vermitteln sind.“

Das Papier, das von zwei Mitarbeitern des King’s College verfasst wurde, rühmte sich, dass der Lehrkörper der Abteilung „umfangreiche und gut abgerundete Geheimdienst-Erfahrung“ habe. Dies war keine Übertreibung. Zu den derzeitigen Dozenten der Abteilung für Kriegsstudien gehören der ehemalige Generalsekretär der NATO, der ehemalige britische Verteidigungsminister und Militäroffiziere aus Großbritannien, den USA und anderen NATO-Ländern. „Ich schätze zutiefst die Arbeit, die Sie tun, um unsere zukünftigen nationalen Sicherheitsführer auszubilden und zu erziehen, von denen viele in diesem Publikum sind“, sagte der damalige US-Verteidigungsminister (und ehemalige CIA-Direktor) Leon Panetta in einer Rede an der Abteilung im Jahr 2013.

Das King’s College London gibt auch zu, eine Reihe von laufenden Verträgen mit dem britischen Staat zu haben, darunter mit dem Verteidigungsministerium (MoD), weigert sich aber, die Details dieser Vereinbarungen preiszugeben.

Amerikanische Verbindungen

Obwohl es sich um eine britische Universität handelt, vermarktet sich das King’s College stark an amerikanische Studenten. Derzeit sind 1265 Amerikaner eingeschrieben, was etwa 4 % der Studentenschaft ausmacht. Viele Absolventen der Abteilung für Kriegsstudien erreichen einflussreiche Positionen in großen amerikanischen Medien. Andrew Carey, CNNs Büroleiter in Jerusalem, zum Beispiel, absolvierte dort 2012 einen Master. Careys Berichterstattung über den jüngsten israelischen Angriff auf Gaza hat den Apartheidstaat als „Reaktion“ auf die Raketenangriffe der Hamas dargestellt, statt als Anstifter der Gewalt. Ein durchgesickertes internes Memo, das Carey letzten Monat auf dem Höhepunkt des Bombardements an seine Mitarbeiter schickte, wies sie an, immer die Tatsache zu erwähnen, dass das Gesundheitsministerium des Gazastreifens von der Hamas beaufsichtigt wird, damit die Leser nicht anfangen, die gut dokumentierten palästinensischen Opferzahlen zu glauben, die durch die tagelangen Bombardierungen verursacht wurden. „Wir müssen transparent über die Tatsache berichten, dass das Gesundheitsministerium in Gaza von der Hamas geleitet wird. Wenn wir also die neuesten Opferzahlen zitieren und sie dem Gesundheitsministerium in Gaza zuschreiben, müssen wir die Tatsache einbeziehen, dass es von der Hamas geführt wird“, lautete seine Anweisung.

Nach seiner Veröffentlichung lösten seine Kommentare erheblichen Widerstand aus. „Dies ist eine Seite direkt aus Israels Playbook. Es dient dazu, den Angriff auf Zivilisten und medizinische Einrichtungen zu rechtfertigen“, kommentierte Al-Jazeera Senior Presenter und Produzent Dena Takruri.

Die New York Times, die einflussreichste Zeitung der Vereinigten Staaten, hat ebenfalls Absolventen der Abteilung für Kriegsstudien eingestellt. Christiaan Triebert (M.A., 2016), zum Beispiel, ist ein Journalist in ihrem visuellen Untersuchungsteam. Er gewann sogar einen Pulitzer-Preis für „Enthüllungen über Russland und Wladimir Putins aggressive Aktionen in Ländern wie Syrien und Europa.“ Studenten der Spionageschule einzustellen, um Russland zu bashen, scheint eine übliche Taktik der Times zu sein, da sie auch Lincoln Pigman zwischen 2016 und 2018 in ihrem Moskauer Büro beschäftigte.

Josh Smith, Senior-Korrespondent für die einflussreiche Nachrichtenagentur Reuters und früher deren Korrespondent in Afghanistan, hat ebenfalls einen Abschluss von der fraglichen Abteilung, ebenso wie Daniel Ford vom Wall Street Journal.

Die wohl einflussreichste Medienfigur der Universität ist jedoch Ruaridh Arrow. Arrow war Produzent bei vielen der größten Nachrichtensender Großbritanniens, darunter Channel 4, Sky News und die BBC, wo er als World Duty Editor und Senior Producer bei Newsnight, dem politischen Flaggschiff des Senders, tätig war. Im Jahr 2019 verließ Arrow die BBC, um Executive Producer bei NBC News zu werden.

Die britische Invasion

Wenig überraschend für eine Universität mit Sitz in London ist das primäre journalistische Ziel der Absolventen der Abteilung für Kriegsstudien des Vereinigten Königreichs. In der Tat ist die BBC, die mächtige staatliche Rundfunkanstalt des Landes, voll von Absolventen der Kriegsstudien. Arif Ansari, Leiter der Nachrichtenabteilung des BBC Asian Network, schloss 2017 ein Masterstudium ab, in dem er den syrischen Bürgerkrieg analysierte, und wurde bald darauf für ein Programm zur Entwicklung von Führungsqualitäten ausgewählt, das ihm die Leitung eines Teams von 25 Journalisten übertrug, die Nachrichten vor allem für die große nahöstliche und südasiatische Gemeinschaft in Großbritannien zusammenstellen.

Viele BBC-Mitarbeiter beginnen ihr Studium bei King’s Jahre, nachdem ihre Karriere bereits Fahrt aufgenommen hat, und bringen ihr Berufsleben mit der Verfolgung neuer Qualifikationen in Einklang. Ahmed Zaki, leitender Rundfunkjournalist bei BBC Global News, begann sein Masterstudium sechs Jahre nachdem er bei der BBC angefangen hatte. Währenddessen entschied sich Ian MacWilliam – der zehn Jahre lang beim BBC World Service, dem offiziellen weltweiten Nachrichtensender des Landes, tätig war und sich auf sensible Regionen wie Russland, Afghanistan und Zentralasien spezialisierte – mehr als 30 Jahre nach seinem ersten Abschluss für ein Studium am King’s.

Ein weiterer einflussreicher War Studies Alumnus beim World Service ist Aliaume Leroy, Produzent für dessen Africa Eye Programm. Die bekannte BBC-Nachrichtenmoderatorin Sophie Long hat ebenfalls ihren Abschluss in dieser Abteilung gemacht und arbeitete für Reuters und ITN, bevor sie zum staatlichen Sender wechselte.

„Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Abteilung für Kriegsstudien des King’s College London als Abschlussschule für anglo-amerikanische Sicherheitskrämer fungiert. So ist es vielleicht keine Überraschung, dass die Absolventen der verschiedenen Militär- und Geheimdienstkurse auch in die Welt des Unternehmensjournalismus eintreten, der existiert, um die Botschaften eben dieser „Sicherheits“-Agenturen zu waschen“, sagte Matt Kennard gegenüber MintPress – ein investigativer Journalist für Declassified U.K., der zuvor die Verbindungen der Universität zum britischen Staat aufgedeckt hat. „Es ist jedoch eine reale und gegenwärtige Gefahr für die Demokratie. Das Universitätsimprimatur verleiht der Forschung der Abteilung die Patina der Unabhängigkeit, während sie in Wirklichkeit als inoffizieller Forschungsarm des britischen Verteidigungsministeriums fungiert“, fügte er hinzu.

Die israelische Schriftstellerin und King’s-College-Absolventin Neri Zilber hat Artikel in vielen der wichtigsten Medien veröffentlicht

Die Abteilung für Kriegsstudien bildet auch viele internationale Journalisten und Kommentatoren aus, darunter Nicholas Stuart von der Canberra Times (Australien); die pakistanische Schriftstellerin Ayesha Siddiqa, deren Arbeiten in der New York Times, Al-Jazeera, The Hindu und vielen anderen Medien zu finden sind; und die israelische Schriftstellerin Neri Zilber, die für The Daily Beast, The Guardian, Foreign Policy und Politico schreibt.

Was hat es damit auf sich?

Warum werden so viele einflussreiche Persönlichkeiten unserer Medien in einer Abteilung untergebracht, die für ihre Verbindungen zur Staatsmacht bekannt ist, deren Dozenten aktive oder ehemalige Militär- oder Regierungsbeamte sind und die Spione und Agenten für verschiedene Agenturen mit drei Buchstaben hervorbringt? Es geht hier nicht darum, zu behaupten, dass diese Journalisten insgeheim alle Spione sind: Das sind sie nicht. Vielmehr geht es darum, die alarmierend engen Verbindungen zwischen dem nationalen Sicherheitsstaat und der vierten Gewalt aufzuzeigen, auf die wir uns verlassen, um ihre Macht zu kontrollieren und sie zur Rechenschaft zu ziehen.

Journalisten, die in einem solchen Umfeld ausgebildet wurden, sehen die Welt mit weitaus größerer Wahrscheinlichkeit auf dieselbe Weise wie ihre Professoren. Und vielleicht wären sie weniger geneigt, die staatliche Macht in Frage zu stellen, wenn die Beamten, die sie unter die Lupe nehmen, ihre Klassenkameraden oder Lehrer wären.

Diese Art von Fragen stellen sich bei einem solchen Phänomen immer wieder: Warum studieren so viele Journalisten ausgerechnet an dieser Fakultät, und warum werden so viele von ihnen später so einflussreich? Werden sie von Sicherheitsbehörden überprüft, mit oder ohne ihr Wissen? Wie unabhängig sind sie? Wiederholen sie nur die Argumente des britischen und amerikanischen Staates, wie es die Publikationen der Abteilung für Kriegsstudien tun?

Was die Frage der Überprüfung angeht, gab die BBC zu, dass sie zumindest bis in die 1990er Jahre mit dem inländischen Spionagedienst MI5 konspiriert hat, um sicherzustellen, dass Leute mit linken und/oder kriegsgegnerischen Neigungen oder kritischen Ansichten über die britische Außenpolitik und das britische Imperium heimlich von der Einstellung ausgeschlossen wurden. Auf die Frage, ob diese Politik immer noch andauert, verweigerte der Sender einen Kommentar und berief sich auf „Sicherheitsfragen“ – eine Antwort, die Skeptiker wohl kaum beruhigen wird.

„Während es mir sehr interessant erscheint, dass eine einzelne akademische Institution eine so große Rolle bei der Rekrutierung von Pro-Establishment-Aktivisten Intellektuellen und Lieferung der gleichen an die Medien spielen könnte, ist es nicht so überraschend,“ Oliver Boyd-Barrett, Professor Emeritus an der Bowling Green State’s School of Media and Communication und ein Experte in der Kollusion zwischen Regierung und Medien, sagte MintPress:

Elite-Institutionen waren in der Vergangenheit und sind zweifellos auch heute noch wichtige Spielwiesen für Geheimdienste. Die Geschichte des modernen Nationalstaates im Allgemeinen, nicht nur der USA, scheint darauf hinzudeuten, dass die nationale Einheit – und damit die Sicherheit der Elite – von den Eliten als nur durch sorgfältiges Management und oft Unterdrückung oder Ablenkung von Andersdenkenden erreichbar angesehen wird. Dafür werden in der Regel weit mehr Ressourcen eingesetzt, als viele Bürger, die mit der Propaganda der Demokratie gedrillt wurden, erkennen oder zugeben wollen.

Die Jungs von Bellingcat

Während die oben katalogisierten Journalisten keine Spione sind, könnten einige andere Figuren des Department of War Studies, die im Journalismus arbeiten, möglicherweise als solche bezeichnet werden, vor allem jene rund um die einflussreiche und zunehmend berüchtigte investigative Website Bellingcat.

Cameron Colquhoun zum Beispiel verbrachte fast ein Jahrzehnt beim GCHQ, Großbritanniens Version der NSA, wo er als leitender Analyst für Cyber- und Antiterrorismusoperationen zuständig war. Er besitzt Qualifikationen sowohl vom King’s College London als auch vom Außenministerium. Dieser Hintergrund wird in seinem Bellingcat-Profil nicht offengelegt, das ihn lediglich als Geschäftsführer eines privaten Nachrichtendienstes beschreibt, der „ethische Untersuchungen“ für Kunden auf der ganzen Welt durchführt.

Bellingcats leitender Ermittler Nick Waters verbrachte vier Jahre als Offizier in der britischen Armee, einschließlich eines Einsatzes in Afghanistan, wo er die Ziele des britischen Staates in der Region förderte. Danach wechselte er zum Department of War Studies und zu Bellingcat.

Für die längste Zeit wies Bellingcats Gründer Eliot Higgings den Vorwurf zurück, dass seine Organisation vom National Endowment for Democracy (NED) der US-Regierung – einer CIA-Ausschussorganisation – finanziert wurde, als lächerliche „Verschwörung“. Doch 2017 gab er zu, dass es wahr war. Ein Jahr später trat Higgins als Gastwissenschaftler am Department of War Studies ein. Von 2016 bis 2019 war er zudem Senior Fellow beim Atlantic Council, dem Kopf der North Atlantic Treaty Organization (NATO).

Higgins scheint den Fachbereich der Universität als Rekrutierungsbasis genutzt zu haben und beauftragte andere Absolventen der War Studies, wie Jacob Beeders und die bereits erwähnten Christiaan Triebert und Aliaume Leroy, für seine Seite zu schreiben.

Bellingcat genießt bei der CIA ein hohes Ansehen. „Ich will nicht zu dramatisch sein, aber wir lieben [Bellingcat]“, sagte Marc Polymeropoulos, der ehemalige stellvertretende Einsatzleiter der Agentur für Europa und Eurasien. Andere Beamte erklärten, dass Bellingcat benutzt werden könnte, um Anti-Russland-Gesprächspunkte auszulagern und zu legitimieren. „Der größte Wert von Bellingcat ist, dass wir dann zu den Russen gehen und sagen können ‚da hast du‘ [wenn sie nach Beweisen fragen],“ fügte der ehemalige CIA-Stationschef Daniel Hoffman hinzu.

Bellingcaught

Eine aktuelle Untersuchung von MintPress untersuchte, wie Bellingcat unter dem Deckmantel, selbst neutrale investigative Journalisten zu sein, agiert, um Reden des Nationalen Sicherheitsstaates in den Mainstream zu waschen.

Neu durchgesickerte Dokumente zeigen, wie Bellingcat, Reuters und die BBC verdeckt mit dem britischen Foreign and Commonwealth Office (FCO) zusammenarbeiteten, um den Kreml zu untergraben und einen Regimewechsel in Moskau zu fördern. Dies beinhaltete die Ausbildung von Journalisten und die Förderung explizit antirussischer Medien in ganz Osteuropa. Leider, so stellte das FCO fest, sei Bellingcat „etwas in Verruf geraten“, da es ständig Desinformationen verbreite und bereit sei, für jeden, der Geld habe, Berichte zu produzieren.

Nichtsdestotrotz empfiehlt ein neuer Vorschlag des Europäischen Parlaments, der letzten Monat veröffentlicht wurde, Bellingcat anzuheuern, um bei der Erstellung von Berichten zu helfen, die die Grundlage für die Sanktionierung Russlands, für den Rauswurf aus internationalen Gremien und für die „Unterstützung von Russlands Umwandlung in eine Demokratie“ bilden würden. Mit anderen Worten, um die Regierung von Wladimir Putin zu stürzen.

Ein akademischer journalistischer Nexus

Die Abteilung für Kriegsstudien ist ebenfalls Teil dieser Pro-NATO- und Anti-Russland-Gruppe. Ganz abgesehen davon, dass es mit Soldaten, Spionen und Regierungsbeamten besetzt ist, gibt es einflussreiche Berichte heraus, die westliche Regierungen in der Außen- und Verteidigungspolitik beraten. Zum Beispiel rät eine Studie mit dem Titel „Die zukünftige strategische Ausrichtung der NATO“ den Mitgliedsstaaten, ihre Militärbudgets zu erhöhen und die Lagerung amerikanischer Atomwaffen in ihren Ländern zu erlauben, um so „die Last zu teilen“. Außerdem wird empfohlen, dass die NATO ihr Engagement gegen Russland verdoppeln müsse, während gleichzeitig davor gewarnt wird, dass sie dringend eine „kohärente Politik“ gegenüber der chinesischen Bedrohung entwickeln müsse.

In anderen Berichten der War Studies wird behauptet, dass Russland über seine staatlichen Sender RT und Sputnik eine „informationspsychologische Kriegsführung“ betreibe, und es wird geraten, dass der Westen seine technischen Mittel einsetzen müsse, um zu verhindern, dass seine Bürger diese ausländische Propaganda konsumieren.

Akademiker des King’s College London haben sich auch als entscheidend dafür erwiesen, dass der Dissidentenverleger Julian Assange inhaftiert bleibt. Ein Psychiater, der mit der Abteilung für Kriegsstudien zusammengearbeitet hat, sagte vor Gericht aus, dass der Australier nur unter „mäßigen“ Depressionen leide und dass sein Selbstmordrisiko „überschaubar“ sei, und kam zu dem Schluss, dass seine Auslieferung an die Vereinigten Staaten „nicht ungerecht wäre.“ Wie Matt Kennards Untersuchung herausfand, hatte das britische Verteidigungsministerium das Institut, an dem er arbeitete, mit 2,2 Millionen Pfund (3,1 Millionen Dollar) finanziert (obwohl der betreffende Psychiater behauptete, seine Arbeit werde nicht direkt vom Verteidigungsministerium finanziert).

Das King’s College London vermarktet die Abteilung für Kriegsstudien sowohl für Absolventen als auch für Studenten als Sprungbrett für eine Karriere im Journalismus. In der Rubrik „Karriereaussichten“ für den Masterstudiengang War Studies wird interessierten Studenten gesagt, dass „Absolventen für NGOs, das FCO, das Verteidigungsministerium, das Innenministerium, die NATO, die UN arbeiten oder Karrieren im Journalismus, im Finanzwesen, in der Wissenschaft, im diplomatischen Dienst, bei den Streitkräften und mehr verfolgen“.

Ebenso werden den Studenten gesagt, dass:

Sie werden eine eingehende und anspruchsvolle Verständnis des Krieges und der internationalen Beziehungen gewinnen, sowohl als Themen würdig des Studiums und als intellektuelle Vorbereitung für die breitest mögliche Palette von Karrieremöglichkeiten, einschließlich in der Regierung, Journalismus, Forschung und humanitären und internationalen Organisationen.

Kurse wie „New Wars, New Media, New Journalism“ vereinen Journalismus und Geheimdienst und werden von Akademikern der War Studies betreut.

Es ist vielleicht nicht überraschend, dass die Abteilung viele einflussreiche Politiker unterrichtet hat, darunter ausländische Staatschefs und Mitglieder des britischen Parlaments. Zumindest aber gibt es erhebliche Überschneidungen zwischen den Bereichen Verteidigungspolitik und Politik. Die Tatsache, dass genau die Abteilung, die hohe Staatsbeamte und Agenten von geheimen Drei-Buchstaben-Agenturen ausbildet, auch der Ort ist, der viele der Journalisten hervorbringt, auf die wir uns verlassen, um diesen Beamten die Stirn zu bieten und sie in Schach zu halten, ist ernsthaft problematisch.

Ein ungesunder Respekt vor Autorität

Anstatt die Macht in Frage zu stellen, verstärken viele moderne Medien leider unkritisch deren Botschaft. Staatsbeamte und Geheimdienstler gehören zu den am wenigsten vertrauenswürdigen Quellen, journalistisch gesehen. Dennoch basieren viele der größten Geschichten der letzten Jahre auf nichts anderem als dem Hörensagen von Beamten, die ihre Behauptungen nicht einmal mit ihrem Namen versehen würden.

Das Maß an Leichtgläubigkeit, das moderne Journalisten den Mächtigen entgegenbringen, wurde von der ehemaligen CNN-Korrespondentin für das Weiße Haus, Michelle Kosinski, auf den Punkt gebracht, die im letzten Monat erklärte, dass:

Als amerikanischer Journalist erwartet man nie:

  • dass die eigene Regierung einen wiederholt anlügt
  • dass die eigene Regierung Informationen verbirgt, die die Öffentlichkeit zu kennen berechtigt ist
  • dass Ihre eigene Regierung Ihre Kommunikation ausspioniert

Leider reicht die Leichtgläubigkeit in einigen Fällen bis zur offenen Zusammenarbeit mit den Geheimdiensten. Durchgesickerte E-Mails zeigen, dass der Reporter für nationale Sicherheit der Los Angeles Times, Ken Dilanian, seine Artikel direkt an die CIA schickte, um sie vor der Veröffentlichung zu bearbeiten. Weit davon entfernt, seiner Karriere zu schaden, Dilanian ist jetzt ein Korrespondent, der über nationale Sicherheitsthemen für NBC News berichtet.

Boyd-Barrett sagte, dass Regierungen auf „die Hilfe von eingedrungenen, kollabierenden und fügsamen Mainstream-Medien angewiesen sind, die in letzter Zeit – und im Kontext massiver Verwirrung über reale und angebliche Desinformationskampagnen im Internet – erscheinen immer problematischer Hüter des öffentlichen Rechts zu wissen.“ abhängig sind.

In den letzten Jahren hat der nationale Sicherheitsstaat auch seinen Einfluss auf Social-Media-Giganten erhöht. Im Jahr 2018 gingen Facebook und der Atlantic Council eine Partnerschaft ein, bei der der Silicon-Valley-Riese die Kuratierung der Newsfeeds seiner 2,8 Milliarden Nutzer teilweise an das Digital Forensics Lab des Councils auslagerte, angeblich um die Verbreitung von Fake News im Internet zu stoppen. Das Ergebnis war jedoch die Förderung „vertrauenswürdiger“ Unternehmensmedien wie Fox News und CNN und die Benachteiligung unabhängiger und alternativer Quellen, die einen drastischen Rückgang ihrer Besucherzahlen hinnehmen mussten. Anfang dieses Jahres stellte Facebook außerdem den ehemaligen NATO-Presseoffizier und derzeitigen Senior Fellow beim Atlantic Council Ben Nimmo als Chef der Nachrichtenabteilung ein. Der Director of Policy von Reddit ist ebenfalls ein ehemaliger Mitarbeiter des Atlantic Council.

In der Zwischenzeit wurde 2019 ein leitender Manager von Twitter für die Region des Nahen Ostens als aktiver Offizier der 77. Brigade der britischen Armee enttarnt, deren Einheit für psychologische Operationen und Online-Kriegsführung zuständig ist. Das Bemerkenswerteste an dieser Veranstaltung war die fast völlige mangelnde Aufmerksamkeit der Mainstream-Presse. Zu einer Zeit, als ausländische Einmischung im Internet vielleicht die Nummer eins war, die den Nachrichtenzyklus dominierte, erwähnte es nur eine große Nachrichtenagentur, Newsweek. Darüber hinaus kündigte der Reporter, der über die Geschichte berichtete, nur wenige Wochen später seinen Job und berief sich auf die erstickende Zensur von oben nach unten und eine Kultur der Ehrerbietung gegenüber nationalen Sicherheitsinteressen.

Der Zweck dieses Artikels ist es nicht, irgendjemanden der Genannten zu beschuldigen, Geheimdienstler zu sein (obwohl mindestens eine Person tatsächlich als Geheimdienstler gearbeitet hat). Es geht vielmehr darum, hervorzuheben, dass wir jetzt eine Medienlandschaft haben, in der viele der einflussreichsten Journalisten des Westens von genau denselben Leuten in derselben Abteilung ausgebildet werden wie die nächste Generation der nationalen Sicherheitsbeamten.

Es ist kein gutes Bild für eine gesunde, offene Demokratie, dass so viele Spione, Regierungsbeamte und Journalisten, denen man vertraut, sie in unserem Namen zur Rechenschaft zu ziehen, alle aus derselben Kanone geschossen werden. Seite an Seite zu lernen hat dazu beigetragen, eine Situation zu schaffen, in der die vierte Gewalt in überwältigender Weise dem sogenannten tiefen Staat gegenüber respektvoll geworden ist, wo die Worte anonymer Beamter als Evangelium genommen werden. Die Abteilung für Kriegsstudien ist nur ein Teil dieses größeren Phänomens.>


========

13.6.2021: Propagandabeispiele der kriminellen Satanisten - wie man die Volksmassen verarschen tut
 Propaganda und die MedienErzählen wir ein paar Lügen – Teil 5
https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/propaganda-und-medien-teil-5-13-06-2021/

von Larry Romanoff, 13.06.2021

Ich habe in vergangenen Artikeln gesagt, dass wir Nachrichten ausgesetzt sind, die – öfter als wir uns vorstellen können – über Ereignisse berichten, die entweder nie passiert sind, oder wo die Beschreibung keinerlei Ähnlichkeit mit dem tatsächlichen Ereignis hat.

 

Eine der gängigsten Maschen ist, ein Ereignis zu fabrizieren – für gewöhnlich irgendeine Geschichte grausamer Natur – und als Beweis ein irreführendes Foto ohne Bezug zu verwenden. CNN ist für dieses Taktik berühmt und wenn man ihnen auf die Schliche kommt, dass bieten sie eine von zwei Antworten an: (a) „Okay, wir haben versehentlich ein Foto verwendet. Große Sache.' oder (b) „Es spielt keine Rolle. Das Foto war redaktionell relevant.“ Das geschieht nicht zufällig; sie dienen als wichtige Beweise für die fabrizierten Storys und sind enorm auf die Unwissenheit der Amerikaner und der Westler allgemein angewiesen.

 

Eine von vielen, vielleicht bekannteren war die Aufregung um Storys über chinesische Polizisten, die (wieder einmal) die armen Tibeter misshandelt haben sollen. Aber ein genauerer Blick auf das Foto enthüllt, dass weder die Polizisten noch die „Opfer“ ethnische Chinesen waren, sondern Nepalesen, eindeutig eine nepalesische Polizeiuniform. Die Videos und Fotos wurden von der CIA produziert, mit ihrem Disney-gescripteten Propaganda-Narrativ, das weltweit die Abneigung gegen China erhöhen soll. Es war eine vollkommen fabrizierte Action-Szene, Made in Hollywood. So ein Ereignis fand niemals statt.

 

Cropping, Cutting and Pasting

Ein kurzer Blick auf das Foto zeigt deutlich die verfügbaren Optionen, indem man das Bild zurecht schneidet (cropping), egal ob das Foto inszeniert oder echt ist.

 

Dieses Foto füllt ein leeres Stadion mit Fans. Die USA (CNN, das Weiße Haus) sind bekannt für das Cutting and Pasting von Fotos, um ein volles Haus bei der UN zu erzeugen, wenn ein US-Vertreter vor einem nahezu leeren Haus eine ideologische Rede hält. Umgekehrt macht das Weiße Haus das gleiche, indem es ein Foto einer leeren Versammlungshalle herstellt, wenn Irans Präsident vor einem vollen Haus spricht. Denkt daran: Die westlichen Medien „haben keine Verpflichtung, die Wahrheit zu sagen“.

 

Eine der berühmteren Manipulationen war der Sturz der Statue von Saddam Hussein auf dem Tahrir Platz, angeblich die Feier zur Befreiung der Iraker von der Tyrannei. Die manipulierten Fotos und das Video, das von der CIA und dem Pentagon freigegeben wurde, zeigt eine Reihe irakischer Bürger, die an Seilen ziehen, die an die Statue gebunden sind und die schließlich zu Boden stürzt. Das war eine pathetische, aber erfolgreiche Erfindung. Der Platz war zuvor geräumt und ein Kran herbeigeschafft worden, und Seile wurden an der Statue angebracht. Dann zog eine Gruppe Iraker an den Seilen, während der Kran die Statue von seinem Podest zog und just zu dem Zeitpunkt taten mehrere Hundert deutlich verwirrte Iraker das, wofür sie bezahlt wurden, und jubelten laut als die Staue fiel. Nur eine weitere Hollywood-Produktion, aber eine, die offensichtlich den Großteil der amerikanischen Bevölkerung dahingehend beruhigte, dass die Zerstörung des Iraks durch ihr Militär eine ehrenhafte Tat war.

 

Eine weitere interessante Sache sind das Foto und das Video von bin Laden, wie er angeblich die Verantwortung für 9/11 übernimmt. Eine komplette Fälschung, inszeniert von der CIA, die einen Mann benutzte, der nur entfernt bin Laden ähnelte, aber weit genug, um die meisten Amerikaner davon zu überzeugen, dass man in den Irak einmarschieren und dessen Ressourcen plündern sollte – und was die Tatsache ignorierte, dass der Irak nie irgendeine Beziehung zu bin Laden hatte.

Ein verwandtes Foto ist das des "bin Laden Situation Room", in dem die Mitarbeiter des Weißen Hauses "per spezieller Satellitenverbindung" die Alice-im-Wunderland-Geschichte von der Tötung bin Ladens beobachteten. Die Behauptung wurde schnell von Experten überall als "eine lächerliche technische Unmöglichkeit" angeprangert, und Obama gab später zu, dass das Foto inszeniert war, aber die meisten Amerikaner glaubten die Geschichte offenbar trotzdem. Es gibt viele solcher falsch dargestellter Ereignisse in den Akten der Massenmedien.

 

Sicherlich der erfolgreichste dieser völlig falschen Propagandasiege war die Geschichte vom "Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens", vielleicht das berühmteste Ereignis, das nie stattgefunden hat. Wenn das für euch neu ist, werdet ihr vielleicht sagen: "Aber ich habe die Fotos gesehen". Ja, nun, ich habe dieselben Fotos gesehen, und jeder, der auch nur ein bisschen mit Peking vertraut ist, wird wissen, dass keines dieser Fotos auf dem Platz des Himmlischen Friedens aufgenommen wurde. Sie stammen von einem völlig unzusammenhängenden Ereignis, einer Reihe von terroristischen Maßnahmen, die von der CIA arrangiert und von der US-Botschaft in Peking koordiniert wurden.

 

Als Beweis für die letztgenannte Behauptung konnten die Anführer dieser gewalttätigen Episode nicht aus Peking entkommen und suchten Zuflucht in der US-Botschaft, wobei die chinesischen Regierungsmedien wochenlang den amerikanischen Schutz dieser Terroristen anprangerten und ihre Freigabe forderten. Das geschah nicht; die USA fanden einen Weg, all diese Männer unversehrt aus China herauszubefördern. Die Fotos, die ihr zu sehen bekommen solltet – stammen auch nicht vom Platz des Himmlischen Friedens, sondern von der Gewalt, die von diesen Terroristen verübt wurde, einschließlich der Verbrennung vieler junger chinesischer Soldaten – was der Zeitpunkt war, an dem das Militär eingesetzt wurde. Diese Geschichte ist auch heute noch fast zu überraschend, um sie zu glauben, aber sie war vollständig – 100%ig – eine Lüge, aber so erfolgreich, dass sie von den westlichen Medien in "Jahrestag"-Erinnerungen seit mehr als 30 Jahren gefeiert wird.

 

Eine tief vergrabene Tatsache ist, dass ein spanisches Fernsehteam die ganze Nacht auf dem Platz war und die friedliche Räumung des Platzes filmte – ein Film, der seit mehr als 30 Jahren energisch unterdrückt wurde und erst jetzt im Internet verfügbar wird. Viel zu spät, um Erinnerungen oder Verurteilungen zu beeinflussen. Ich habe darüber in einem Artikel berichtet, der ausführlich und mit allen Details dokumentiert ist, ein Artikel, der meiner Meinung nach allgemein als das definitive Werk zu diesem Thema anerkannt ist, zumindest in englischer Sprache. Sie können ihn hier lesen, wenn Sie daran interessiert sind: https://www.moonofshanghai.com/2020/04/tiananmen-square-failure-of-american.html

 

Es ist erwähnenswert, dass sogar heute noch Webseiten wie WordPress oder Googles Blogger nicht erlauben, die echten Fotos dieses Ereignisses von 1989 zu zeigen, was darauf hindeutet, dass immer noch eine ziemlich strenge Zensur dieses Ereignisses in Kraft ist. Ich füge hier drei der Fotos ein, die vielleicht nie zu sehen waren, von einem Teil des Gemetzels, das diese amerikanischen Terroristen in Peking anrichteten, und einen der vielen Soldaten, die von den Tausenden von Benzinbomben verbrannt wurden, die entfesselt wurden. Es gab tatsächlich ein Ereignis in Peking am 4. Juni 1989, aber die Details wurden bösartig unterdrückt, während eine völlig falsche Geschichte von den Medien weltweit verbreitet wurde, stark unterstützt durch Fotos, die in keiner Weise das waren, was sie zu sein vorgaben. Es ist einen Moment des Nachdenkens wert, die Macht derer zu bedenken, die hinter diesem Ereignis standen, um zu erreichen, was sie getan haben.

 

Chinas Jasmin-Revolution

 

Es ist interessant, dass wir vielleicht manchmal glauben sollten, was wir lesen. Oder, wenn nicht uns, den Psychopathen, die das Weiße Haus bevölkern, in diesem Fall die solide Position von Chinas Regierung in Bezug auf das Volk. Umfragen haben wiederholt ergeben, dass etwa 90 bis 95 % der Menschen in China ein hohes Maß an Vertrauen in und Respekt vor ihrer nationalen Regierung und ihren Führern haben, wobei China in dieser Hinsicht den ersten Platz in der Welt einnimmt, während die USA am unteren Ende liegen. Solche Umfragen wurden, für unsere Zwecke, im Januar 2011 durchgeführt, über die damals viel berichtet wurde, mit einem Artikel im Economist, der die Tatsache beklagte, dass "ein beunruhigend hoher Prozentsatz der chinesischen Bevölkerung sehr zufrieden mit ihrer Regierung zu sein scheint", oder Worte in diesem Sinne.

Im Jahr 2011 jedoch versuchte unsere Internationale Kabale der Gangster (ICG), die von den USA angeführt wird und diese Statistiken nicht anerkennt, das chinesische Volk zu einer "Jasmin-Revolution" zu provozieren. Zu dieser Zeit wurde die gesamte chinesische Social-Media-Landschaft überflutet – und ich meine überflutet – von dem, was mit ziemlicher Sicherheit CIA-Sockenpuppen waren, die alle Chinesen aufforderten, gegen ihre "brutale totalitäre Regierung" zu protestieren. Die Aufrufe für diese Versammlungen kamen in 13 Großstädten, aber mit dem Schwerpunkt auf Peking, wo alle Bürger dringend aufgefordert wurden, sich in Wangfujing (einem wichtigen Einkaufsviertel in der Innenstadt) zu versammeln, um "friedlich zu protestieren". Unglücklicherweise für die Amerikaner, hatten die Chinesen kein solches Interesse und niemand tauchte auf, abgesehen von den üblichen Einkäufern. Der einzige Teilnehmer war der damalige US-Botschafter Jon Huntsman, der kam, um sich die (nicht vorhandenen) Ergebnisse seiner Handarbeit anzusehen. Huntsman wurde sofort erkannt, konfrontiert und von der Menge so lächerlich gemacht, dass er den Schwanz einzog und in Deckung ging. (2)

 

Der Versuch, eine Farbrevolution in China anzuzetteln, ist kläglich gescheitert, aber für diejenigen, die die Nachrichten manipulieren, war das nicht einmal ein kleiner Rückschlag. Wenn CNN eine gefälschte Geschichte bringen und sie durch "versehentliches" Falschbeschriften einiger Fotos unterstützen kann, dann können die US-Botschaft und die CIA mit ihren unbegrenzten Ressourcen das sicher besser machen und so "die Herzen und Köpfe" der guten Menschen überall einfangen. Hier sind ein paar meiner Favoriten:

Dies ist ein Artikel, der in der norwegischen Zeitung VG und ihrer Online-Ausgabe erschien und Chinesen zeigt, die auf den Straßen randalieren und "Freiheit" und "Menschenrechte" fordern. Selbst wenn man kein Norwegisch kann, so kann man die Schlagzeile verstehen, die von der "Revolution in China" erzählt. Aber wenn man die grünen Plakate betrachtet und Chinesisch lesen könnte, wird man die Worte für "Taiwan" und die Slogans der politischen Parteien auf den Bannern erkennen, mit einem Text, der darauf hinweist, dass es sich um eine Kundgebung der pro-DPP-Partei in Taiwan handelt. Trotzdem wurde es von unseren Medienmogulen übernommen und weltweit als Beweis für die gewalttätigen politischen Demonstrationen in China in Umlauf gebracht.

Dies stammt aus einem Artikel im Ireland Independent, vom 20. Februar 2011, der uns erzählt, dass die Menschen „Wir wollen Essen, wir wollen Arbeit“ riefen – Alles Schlagworte, die die „allgemeinen Klagen“ unter „ einfachen Chinesen“ hervorheben. Laut AP zeigt das Foto „Chinesische Behörden, wie sie während des Aufrufs für eine 'Jasmin-Revolution' die Aktivisten unterdrücken“. Unglücklicherweise entstand dieses Reuters-Foto bei einer anti-japanischen Demonstration in Lanzhou City (Provinz Gansu) vom 24. Dezember 2010.

 

Mir wurde gesagt, dass es CNN war, die dieses Foto aus einem Artikel in der taiwanesischen Liberty Times schnitten, um noch mehr Beweise für protestierende Chinesen zu zeigen, die „Wir wollen Essen, wir ollen Jobs“ riefen. Das Foto stammt jedoch von einer Job-Messe mehr als ein Jahr zuvor in Shenzhen, und wer Chinesisch kann, der erkennt, dass auf den Plakaten Dinge wie „Arbeiter gesucht“ und „wir stellen heute Leute ein“ zu lesen sind. Aber das Foto war für die erfundene Story „redaktionell relevant“, und wenige Amerikaner oder Europäer können Chinesisch lesen.

 

Dies hier ist mein Favorit. Zum Verständnis: Man sollte wissen, dass das Klima im Winter in Peking nicht ganz so schlimm ist wie in Inuvik, aber es ist auch nicht gerade Tahiti:

Der Artikel stammt aus einer deutschen Zeitung, die eine Geschichte über Chinas innere Unruhen brachte, die ein angebliches Foto der Polizei enthielt, die eine Demonstration in Peking vor dem McDonald's in Wangfujing Ende Februar 2011 niederschlug. Leider haben sie das Foto beschnitten, so dass wir die guten Teile der "zu Brei geschlagenen" Demonstranten nicht sehen können. Aber wenn wir das Foto untersuchen, stellen wir einige Merkwürdigkeiten fest. Zum einen tragen die Polizisten kurzärmelige Hemden, und wenn wir in den Hintergrund schauen, sehen wir grünes Gras, hübsche Blumen und tropische Bäume. Dies, in Peking, mitten im Winter? Unwahrscheinlich. Das Foto zeigt in Wirklichkeit einige junge Polizeirekruten, die auf einem Parkplatz neben einer Polizeistation in Nanjing im Sommer 2005 eine Ausbildung für zivile Unruhen erhalten. Aber noch einmal, redaktionell relevant.

 

Eine Lüge durch Weglassens ist immer noch eine Lüge

 

Praktisch jeder Artikel, der in den westlichen Medien über China erscheint, ist entweder falsch oder durch die Verdrehung von Tatsachen und/oder die Auslassung kritischer Details so verfälscht, dass er dem uninformierten Leser einen Eindruck vermittelt, der 180 Grad von der Wahrheit entfernt ist. Das gilt nicht nur für China, sondern für alle Nationen auf der aktuellen Liste der "Achse des Bösen".

 

In Teil 1 dieser Serie schrieb ich über meinungsbasierte Artikel, die ein paar Wahrheiten und viele Lügen enthalten. Artikel, die keine Details liefern oder die entscheidende Details auslassen. Ich schrieb, dass es für jemanden schwierig sein könnte, diese ohne eigene Nachforschungen zu identifizieren, und dass ich einige Beispiele anführen würde. Hier sind zwei.

 

China: Mit Mobbing zum Wohlstand

 

Ich beginne mit John Bussey, der amerikanischer Mitherausgeber des Wall Street Journal ist und auch als Kommentator bei Fox News tätig war. In einem Artikel im Wall Street Journal mit dem Titel "China: Bullying to Prosperity" (3) hat Bussey einen Nobelpreis für unehrliche und unethische Berichterstattung erhalten. (Das WSJ scheint diesen Artikel gelöscht zu haben, aber er wurde auf anderen Websites archiviert und ist immer noch verfügbar). Hier ein Teil seines Artikels:

 

"Zu sehen, wie China diese Woche Wal-Mart Stores schikaniert – und wie Wal-Mart sich unter den Schlägen niederwirft – ist eine peinliche Erinnerung an eine einfache Tatsache: China, der am schnellsten wachsende große Markt der Welt, hat die Oberhand über die US-Wirtschaft. Seine Reihe von protektionistischen Barrieren, seine schwache Rechtsstaatlichkeit und sein sirenenartiger Markt machen Ereignisse wie diese fast unvermeidlich. In den Geschäften des Unternehmens in der Stadt Chongqing wurde nicht-organisches Schweinefleisch als "organisch" gekennzeichnet. Dies war der Fehler. Das Schweinefleisch war ansonsten in Ordnung. In einer Zeit, in der die Inflation in China ein heißes Thema ist, griffen die Behörden diesen Fehler auf und beschuldigten Wal-Mart, die Öffentlichkeit zu betrügen, indem sie Premiumpreise für normales Fleisch verlangten. Sie belegten das Unternehmen mit einer Geldstrafe, schlossen alle 13 Wal-Marts in der Stadt und sperrten eine Reihe von Wal-Mart-Angestellten ins Gefängnis. Die Aktionen kamen in den nationalen Medien gut an. Im autoritären China gibt es wenig bis gar keine Rechtsmittel, wenn so etwas einem US-Unternehmen passiert. Es gibt keine ordentlichen Gerichte. Wie viele andere US-Firmen, die mit nationalistischen Gefühlen in China in Konflikt geraten sind, konnte Wal-Mart nur um Vergebung bitten. Es hat fast 350 Läden in China mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden Dollar. Also fiel Wal-Mart auf die Knie."

 

Er endete mit einer erstaunlichen Behauptung, in der er geschickt eine (nicht existierende) "amerikanische Führungskraft in Peking, die diese Angelegenheiten beobachtet", zitierte, die angeblich sagte, Wal-Mart habe weit mehr als chinesische Unternehmen getan, "um die Sicherheit der Lebensmittelversorgung [des Landes] zu gewährleisten."

 

Wir sollten alle Mitleid mit Wal-Mart haben, mit nur 7,5 Milliarden Dollar Umsatz in China, obwohl wir uns fragen, wie China mit einem schwachen Rechtsstaat gleichzeitig diese schwachen Gesetze durchsetzen kann, um internationale Giganten in die Knie zu zwingen.

 

Busseys Geschichte ist nicht ganz so, wie sie war. Wal-Mart ist in China ein bekanntes kriminelles Unternehmen. Die Behörden hatten jahrelang Ärger mit Wal-Mart, das immer wieder gegen die meisten geltenden Gesetze zu verstoßen schien. Dieselben Läden hatten jahrelang gewöhnliches Schweinefleisch verkauft, das als biologisch gekennzeichnet war, und wurden jedes Mal erwischt und mit einer geringen Geldstrafe belegt, allein in den letzten 7 Monaten 8 Mal. Es war so schlimm, dass, als die Inspektoren den Laden mit den beschlagnahmten illegalen Produkten verließen, die Mitarbeiter von Wal-Mart bereits damit beschäftigt waren, noch mehr gewöhnliches Schweinefleisch als Bio zu etikettieren. Es war einfach ein Spiel, bei dem der Einzelhandelspreis um ein Vielfaches höher war und die Gewinne so riesig, dass die Belästigung durch die Inspektoren trivial war. Was das Spiel änderte, war, dass die Inspektoren beim letzten Mal beim Verlassen des Ladens eine falsche Abzweigung nahmen und sich in einem Kühlraum mit 75.000 Kilogramm gewöhnlichem Schweinefleisch wiederfanden, das als biologisch gekennzeichnet war. Daraufhin beschlossen sie, dass es genug war, verhafteten alle leitenden Angestellten und schlossen die Läden. Aber laut dem WSJ's Bussey hat ein untergeordneter Angestellter einen unschuldigen "Fehler" gemacht und ein paar Pakete Fleisch falsch etikettiert, die chinesischen Behörden "spielen mit der Öffentlichkeit". Und da es in China keine Gerichte gibt, konnte Wal-Mart natürlich nichts Besseres tun, als um Vergebung zu bitten und in die Knie zu gehen.

 

Es lohnt sich, die Lügen zu bemerken, die einer kleinen Wahrheit anhängen: In China gibt es keinen Rechtsweg, China hat keine ordentlichen Gerichte, Chinas protektionistische Barrieren, eine schwache Rechtsstaatlichkeit, Wal-Mart wurde nicht für massiven Betrug bestraft, sondern dafür, dass es 'mit nationalistischen Gefühlen in Konflikt geraten ist'. Und Wal-Mart habe unschuldig "die Sicherheit von Chinas Lebensmittelversorgung sichergestellt".

 

China inhaftiert erneut einen Menschenrechtsanwalt

 

In einem ähnlichen Fall berichteten die westlichen Medien bis zum Überdruss, dass ein chinesischer Menschenrechtsanwalt (wieder einmal) von der "Kommunistischen Partei" inhaftiert worden sei, angeblich weil er es gewagt habe, ein Menschenrechtsanwalt in China zu sein. Aber noch einmal: So war es nicht.

 

Es war wahr, dass dieser Anwalt bei einer Gelegenheit für jemanden mit einer Beschwerde über das System gehandelt hatte, wobei die Geschichte in der westlichen Presse so gestrickt wurde, dass er zu Unrecht ins Gefängnis geworfen wurde, weil er es gewagt hatte, eine Herausforderung gegen die "autoritäre chinesische Diktatur" zu unterstützen. Ich habe diesen Fall genau verfolgt, und in nur einem von fast 100 Artikeln, die ich über diesen speziellen Fall in der westlichen Presse gelesen habe, gab es auch nur einen Hinweis auf einen mildernden Umstand. In nur einem Artikel wurde im allerletzten Satz vage und beiläufig ein Steuerproblem erwähnt.

 

Dieses "Steuerproblem" war ein bisschen mehr als nichts. In China gibt es verschiedene Klassifizierungen von Kaufbelegen, von denen nur eine für den Steuerabzug von Unternehmensausgaben geeignet ist. In vielen westlichen Ländern ist sogar ein Kassenbon in dieser Hinsicht verwendbar, aber in China muss man eine offizielle Quittung haben, die einen Regierungsstempel enthält. Da diese Quittungen einer Steuergutschrift von 25 % entsprechen, sind sie wertvoll und werden manchmal gehandelt. Wenn ich offizielle Steuerquittungen habe, die meine Firma nicht verwenden kann, kann ich sie jemandem zu 10 % des Nennwerts verkaufen und man kann 15 % seiner Körperschaftssteuer sparen.

 

In diesem Fall hatten dieser "Menschenrechtsanwalt" und vier seiner Freunde, allesamt Anwälte, jahrelang ein Geschäft mit dem Druck gefälschter Steuerquittungen und deren Verkauf an ahnungslose Unternehmen betrieben, insgesamt im Wert von mehr als 300 Millionen Dollar. Alle fünf wurden verhaftet und ins Gefängnis geworfen, aber laut den Medien wurde (nur) dieser Hauptanwalt nicht von den Gerichten, sondern von "der Kommunistischen Partei" inhaftiert, und zwar nicht für einen massiven Fälschungsbetrug, sondern für die Verteidigung der Armen und Hilflosen. Mir wurde gesagt, dass US-Reporter die Klientenakten des Hauptanwalts in diesem Fall durchstöberten, bis sie eine geringfügige zivilrechtliche Angelegenheit entdeckten, die es ihnen erlaubte, diesen Mann als Menschenrechtsanwalt einzustufen, und darauf bauten sie ihre Geschichte auf.

 

Kanadas zwei Michaels: Michael Kovrig und Michael Spavor

 

Dann haben wir die kuriose Geschichte von zwei Kanadiern, einer ein "ehemaliger Diplomat", der andere ein "Geschäftsmann", die beide in China wegen Spionage verhaftet und inhaftiert wurden. (4) (5) (6) Laut Kanadas National Post waren beide "in sehr unterschiedlichen Bereichen erfolgreich, als sie festgenommen wurden". Weiter: "Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung arbeitete Kovrig Vollzeit für die International Crisis Group in Nordostasien. Von Hongkong aus hatte er die Aufgabe, Spannungen zwischen China und den umliegenden Staaten zu entschärfen und eine neue, unabhängige Einschätzung von Chinas wachsender Rolle in der Welt zu geben..." Ich habe bereits Fragen.

 

Kanadas Premierminister Justin Trudeau sagt, die beiden Männer seien von den Chinesen "willkürlich" inhaftiert worden, wahrscheinlich als Vergeltung für Kanadas Verhaftung von Meng Wanzhou von Huawei – die nach zwei Jahren immer noch ohne Anklage festgehalten wird. Der internationale Druck war fast ohrenbetäubend:

 

* Mehr als 220 Staatsmänner, Politiker, Ex-Diplomaten, Akademiker und Leiter von Forschungszentren aus 19 Ländern veröffentlichten in der kanadischen Globe & Mail einen Aufruf an Chinas Präsident Xi, Michael Kovrig und Michael Spavor freizulassen.

 

* Fünfzehn Leiter von außenpolitischen Think Tanks, unabhängigen Interessenvertretungsorganisationen und akademischen Forschungseinrichtungen aus den USA haben am 10. März eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sie die sofortige Freilassung Kovrigs fordern.

 

* Ein weiterer offener Brief von 60 australischen Wissenschaftlern und Analysten forderte die australische Regierung auf, ohne weitere Verzögerung die Forderung Kanadas nach der sofortigen Freilassung der beiden Inhaftierten zu unterstützen.

 

* Die Direktoren von sechs in Berlin ansässigen politischen Institutionen sagten in einer gemeinsamen Erklärung . . ."

 

Niemand macht so viel Lärm, wenn er nicht ein starkes Interesse daran hat, seine "Vermögenswerte" zu schützen.

 

Angesichts der Spionage-Sensibilität des Falles wurden nur wenige Details veröffentlicht, aber ein bisschen Recherche und etwas Logik können den Mangel an harten Fakten ersetzen. Erstens: Kovrig war nie ein "Diplomat", sondern ein konsularischer Unruhestifter der unteren Ebene, der zwischen China und Hongkong operierte und die Aufmerksamkeit der Behörden wegen "Aktivitäten, die nicht mit der erklärten Jobfunktion übereinstimmen", auf sich zog.

 

Zweitens ließ sich Kovrig plötzlich freiwillig beurlauben, um zur International Crisis Group in Hongkong zu wechseln, höchstwahrscheinlich für mehr Bewegungsfreiheit und sicherlich mit der Komplizenschaft der kanadischen Regierung. Diese Gruppe gibt sich als eine in Brüssel ansässige Nichtregierungsorganisation aus, die sich „für den Aufbau einer friedlicheren Welt" und die Verhinderung internationaler Krisen einsetzt, in Wirklichkeit aber versucht, sie zu verursachen, eine Art Farbrevolution-Unternehmen, das von westlichen Regierungen und Leuten wie George Soros finanziert wird, während es sich als Weltfriedensorganisation tarnt.

 

Als nächstes: Warum sollte ein niederer kanadischer Konsulatsmitarbeiter mit absolut keinen relevanten Qualifikationen auf dieser Ebene – von den Amerikanern – damit beauftragt werden, "die Spannungen zwischen Washington und Pjöngjang zu deeskalieren"? Vor allem, während Washington gleichzeitig dieselben Spannungen eskalieren lässt. Er wurde auch mit der "Entschärfung von Spannungen zwischen China und benachbarten Staaten" beauftragt, wie es auf der Website der Organisation heißt. Das klingt eher nach einem Job für Superman als für einen Schulabgänger. Wer würde schon glauben, dass, während er von den USA und unserem europäischen Tiefen Staat bezahlt wird, die Funktion dieses Mannes darin bestehen würde, Spannungen zwischen China und seinen Nachbarn zu entschärfen, wenn es mehr als deutlich ist, dass ihre einzige Absicht darin besteht, so viele Spannungen wie nur möglich zu erzeugen.

 

Spavor wird als "Geschäftsmann mit engen Beziehungen zu Nordkorea" beschrieben, der sich auf die Öffnung der internationalen Beziehungen zu dem abgeschotteten Land konzentriert und mehr "Frieden, Freundschaft und Verständnis" mit Nordkorea fördern möchte. Sicherlich gibt es nirgendwo auf der Welt Menschen, die eine solche Geschichte glauben könnten – außer Kanadiern.

 

Wie ich bereits erwähnt habe, sind nur sehr wenige Fakten zu diesem Fall bekannt geworden, außer dass die Anhörungen und Prozesse stark eingeschränkt waren und keine ausländischen konsularischen oder juristischen Vertreter zugelassen wurden. Das ist typisch für alle Fälle, in denen es tatsächlich um sensible Spionage geht; keine Regierung lädt den Feind in einen Gerichtssaal ein, in dem alle Details des Sachverhalts offengelegt werden. Ein kleines Detail ist jedoch durchgesickert, nämlich die Tatsache, dass ein Teil von Spavors "Forschung" darin bestand, Mobiltelefone in Plastik und Gummi einzuwickeln und sie am Fuß eines bestimmten Baumes am Ufer des kleinen Flusses zu vergraben, der die Grenze zwischen China und Nordkorea bildet. Diese Art von Forschungstätigkeit würde in jedem Land Fragen aufwerfen. Diese beiden Männer arbeiteten definitiv im selben Team, versorgten sich gegenseitig mit geheimen Informationen und arbeiteten mit ziemlicher Sicherheit an einem Komplott, um eine weitere Explosion zwischen den beiden Koreas herbeizuführen, die es den USA schließlich erlauben würde, ihre Truppen und Waffen direkt an der Grenze Chinas zu massieren. Und eindeutig mit der Komplizenschaft der kanadischen Regierung, die nicht so keusch ist, wie die Kanadier und die Welt sich das vorstellen.

 

Ich habe fast 1.000 solcher Geschichten in meinen Akten, genug, um ein dickes Buch zu füllen, und alle verwerflich unehrlich in ihrer Darstellung. Wenn Westler nur eine Diät von täglichen Artikeln wie diesen haben, die ihnen von ihren vertrauenswürdigsten Medien präsentiert werden, wie ist es dann für irgendjemanden möglich, irgendetwas Genaues über China zu verstehen?

 

*

 

Herr Romanoffs Texte wurden in 32 Sprachen übersetzt und seine Artikel auf mehr als 150 fremdsprachigen Nachrichten- und Politik-Websites in mehr als 30 Ländern sowie auf mehr als 100 englischsprachigen Plattformen veröffentlicht. Larry Romanoff ist ein pensionierter Unternehmensberater und Geschäftsmann. Er hatte leitende Positionen in internationalen Beratungsunternehmen inne und besaß ein internationales Import-Export-Geschäft. Er war Gastprofessor an der Fudan Universität in Shanghai, wo er Fallstudien in internationalen Angelegenheiten für EMBA-Klassen präsentierte. Herr Romanoff lebt in Shanghai und schreibt derzeit an einer Serie von zehn Büchern, die sich allgemein mit China und dem Westen befassen. Er ist einer der beitragenden Autoren zu Cynthia McKinneys neuer Anthologie 'When China Sneezes'. (Kap. 2 - Der Umgang mit Dämonen). Sein vollständiges Archiv kann unter https://www.moonofshanghai.com/ und http://www.bluemoonofshanghai.com/ eingesehen werden.

 

Er kann kontaktiert werden unter: 2186604556@qq.com

 

 

*

 

Anmerkungen

 

(1) https://www.moonofshanghai.com/2020/04/tiananmen-square-failure-of-american.html

 

(2) https://www.theguardian.com/world/2011/feb/27/china-jasmine-revolution-beijing-police

 

(3) https://muckrack.com/john-bussey

 

(4) https://www.crisisgroup.org/who-we-are/people/michael-kovrig

 

(5) https://nationalpost.com/news/canada/who-are-michael-kovrig-and-michael-spavor

 

(6) https://globalnews.ca/news/4751174/michael-kovrig-arrested-china/


========

Komitee der 300 in London

Satanisten 6.7.2021: Sie wollen mit ewigem Lockdown-Terror und Impfterror weltweit die Mentalität verändern: Recht auf Leben soll nicht mehr sein:
Der Transformationsplan – von Söder und Attali verkündet: jahrzehntelange tödliche Lockdown-Isolation und jahrelange Impf-Elimination
http://concept-veritas.com/nj/21de/politik/04nja_covid-welttransformation.htm

Der Transformationsplan - von Söder und Attali verkündet:
Jahrzehntelange tödliche Lockdown-Isolation und jahrelange Impf-Elimination


Söder will uns jahrelang gen-spritzen, damit der DEAGEL-Plan bis 2025 erfüllt werden kann






Durchklick-Link


Das wissenschaftliche Fachmagazin "Atomic Scientists" (Berichtsblatt der Atomwissenschaftler) zählt zu den ganz seriösen Wissenschaftspublikation in Sachen Friedensforschung. Bezüglich der neuen DNA-Impfstoffe erschien bereits am 18. September 2020 im Bulletin of the Atomic Scientists ein aufschlussreicher Beitrag unter dem Titel: "Wissenschaftler arbeiten an einem Impfstoff, der sich wie eine Seuche verbreitet. Was könnte dabei schief gehen?" (Scientists are working on vaccines that spread like a disease. What could possibly go wrong?)

Einleitend heißt es im Beitrag: "Sobald ein Impfstoff gegen COVID-19 zugelassen ist, werden die Behörden auf der ganzen Welt vor der monumentalen Herausforderung stehen, Milliarden von Menschen zu impfen - ein logistisches Unterfangen, das mit schmerzhaften Fragen der Ethik verbunden ist. Was wäre, wenn wir statt komplizierter und teurer Kampagnen zur Impfung von Menschen gegen neu auftretende Infektionskrankheiten - wie COVID-19 - stattdessen die Zoonosekrankheiten, die manchmal von Tieren auf Menschen übergehen, an der Quelle stoppen könnten? Eine kleine, aber wachsende Zahl von Wissenschaftlern glaubt, dies sei möglich. Indem die selbstverbreitenden Eigenschaften von Viren ausgenutzt würde, könne man Immunität anstelle von Krankheiten verbreiten. Können wir Viren wie SARS-CoV-2, das neuartige Coronavirus, mit ihren eigenen Waffen schlagen?"

Der letzte Satz weist darauf hin, dass das Prinzip der neuartigen genetischen mRNA-Covid-Impfung auf der Konstruktion der Selbstausbreitung basiert. Dass also der geimpfte Mensch selbst zum Super-Spreader (Super-Verbreiter) wird. In der Theorie sollen diese Geimpften also anstatt die Krankheit, den Schutz vor der Krankheit, die Immunität, verbreiten.

Die Biologen Scott Nuismer und James Bull sorgten in der September-2020-Augabe der Fachzeitschrift Nature Ecology & Evolution mit ihrem Beitrag "Self-disseminating vaccines to suppress zoonoses" (Selbstausbreitende Impfstoffe zur Bekämpfung von Zoonose-Krankheiten), für neue mediale Aufmerksamkeit, weil sie enthüllten, dass die Covid-mRNA-Impfstoffe nach diesem Prinzip funktioniert. Es handele sich um Impfstoffe, die von selbst Immunität verbreiten würden. Das führte anschließend zu heftigen Diskussionen über die potentiell erheblichen Risiken dieser angenommenen Selbstverbreitung von Immunität durch Viren-DNA, da hierzu überhaupt keine belastbaren Forschungsergebnisse vorlägen. Die Wissenschaftler von "Atomic Scientists" halten dazu in ihrem Bulletin vom 18.09.2020 fest: "Nach dem Einsatz des Impfstoffes haben die Wissenschaftler keine Kontrolle mehr über das Virus. Es könnte mutieren, wie es Viren natürlich tun. Es kann Arten überspringen. Es wird Grenzen überschreiten. Es wird unerwartete Ergebnisse und unbeabsichtigte Konsequenzen geben. Technisch mag es zunächst machbar sein, neue Infektionskrankheiten wie COVID-19 durch selbstverbreitende Viren-DNA zu bekämpfen. Die Vorteile können auch erheblich sein. Aber wie wägt man diese Vorteile gegen die möglicherweise viel größeren Risiken ab? Wie wird die Viren-DNA reagieren? Selbstverbreitende Impfstoffe bestehen im Wesentlichen aus gentechnisch veränderten Viren, die so konzipiert sind, dass sie den Infektionsschutz nach Art der Verbreitung von Infektionskrankheiten liefern sollen. Die Impfstoffe basieren auf dem Chassis eines gutartigen Virus und enthalten genetisches Material eines Krankheitserregers, das die Bildung von Antikörpern oder weißen Blutkörperchen in 'infizierten' Wirten stimuliert."

Ursprünglich wollte die Wissenschaft mit dieser neuen Impftechnik jene Infektionen stoppen, die von Tier zu Mensch (Zoonose) verbreitet werden. Weil man ja nur an wenige Tiere kommen kann, sei die Technik der Selbstausbreitung dieser Gen-Impfstoffe die einzig erfolgversprechende Methode, um ganze Tierpopulationen zu immunisieren, so die Idee. Wenige Fledermäuse (Gründer/Founder) sollten solche genetischen Impfstoffe injiziert bekommen, um dann die massenhafte Selbstausbreitung der Immunisierung innerhalb ihrer Art zu bewirken. Diese dann automatisch immun gewordenen Tier-Populationen würde so den Sprung von aktiven, bösartigen Viren auf den Menschen verhindern.

Nochmals: Die Idee der DNA-Impfstoffe bestand ursprünglich darin, einen kleinen Teil ("Gründer") einer Tierart durch direkte Injektionen zu impfen. Diese sogenannten "Gründer" verbreiteten dann ihre erworbene Immunität passiv weiter. Entweder durch Berührung, Sex, Stillen oder durch den Austausch von Atemluft. Allmählich könnten diese Wechselwirkungen die Immunität bei den entsprechenden Tierpopulationen stärken. Aber die Wissenschaftler von "Atomic Scientists" geben zu bedenken: "Bis jetzt konnten die Forscher einen solchen, sich selbstverbreitenden Impfstoff für Menschen noch nicht herstellen." Das war Ende September 2020.

Zum besseren Verständnis: Seit Jahrzehnten wird an der Entwicklung eines für den Menschen gefahrlosen, sich selbstverbreitenden DNA-Impfstoffs, geforscht. Aber bis Ende September 2020 blieben diese Bemühungen erfolglos.

Doch innerhalb von nur wenigen Monaten, woran die Wissenschaft jahrzehntelang gescheitert war, also zwischen März und September 2020, soll schließlich Pfizer/BionTech das Wunder gelungen sein, einen solchen ungefährlichen DNA-Impfstoff für den Menschen entwickelt zu haben.

Doch die während der Testphasen, etwa Juli bis September 2020, angelegte Pfizer-Studie "BNT162 RNA-Based COVID-19 Vaccines, Protocol C4591001" belegt, dass es sich bei diesem Impfstoff um wahrscheinlich das größte Experiment der Weltgeschichte am lebenden Menschen handelt.

Hier ein Original-Passus aus der Pfizer-Teststudie:
8.3.5.3. Occupational Exposure!

"An occupational exposure occurs when a person receives unplanned direct contact with a vaccine test subject, which may or may not lead to the occurrence of an adverse event. These people may include health care providers, family members, and other people who are around the trial participant. When such exposures happen, the investigator must report them to Pfizer safety within 24 hours of becoming aware of when they happened, regardless of whether or not there is an associated secondary adverse event. This must be reported using the vaccine secondary adverse event report form. SINCE THE INFORMATION DOES NOT PERTAIN TO A PARTICIPANT INVOLVED IN THE STUDY, THE INFORMATION WILL BE KEPT SEPARATE FROM THE STUDY."

Übersetzung "Occupational Exposure": "Ein umgangsbedingtes Ausgesetzsein liegt vor, wenn eine Person ungeplant in direkten Kontakt mit einer Impfstoff-Testperson kommt, was zum Auftreten eines unerwünschten Ereignisses führen kann oder auch nicht. Zu diesem Personenkreis können medizinischen Pflegepersonal, Familienmitglieder und andere Personen gehören, die sich in der Nähe des Studienteilnehmers aufhalten. Wenn Personen einen solchen Fall ausgesetzt sind, muss der Pfizer-Test-Verantwortliche dies innerhalb von 24 Stunden, nachdem er davon Kenntnis erlangt hat, der Pfizer-Sicherheitsabteilung melden. Unabhängig davon, ob es ein damit verbundenes sekundäres unerwünschtes Ereignis gibt oder nicht. Dies muss unter Verwendung des Berichtsformulars für sekundäre unerwünschte Ereignisse des Impfstoffs gemeldet werden. DA SICH DIE INFORMATIONEN NICHT AUF EINEN AN DER STUDIE BETEILIGTEN TEILNEHMER BEZIEHEN, WERDEN DIE INFORMATIONEN GETRENNT VON DER STUDIE AUFBEWAHRT." (Pfizer Studie)

Studiert man die 146 Seiten der Studie, kann man zu dem Schluss gelangen, dass die freiwilligen Testpersonen tatsächlich zu Super-Verbreitern des Covid-Virus werden. Dass sie also genau das Gegenteil von dem bewirken könnten, was als Impf-Ziel ausgegeben wird. Es könnten sekundäre unerwünschte Nebenwirkungen bei Menschen auftreten, die den Impfstoff gar nicht erhalten haben, sondern weil sie mit geimpften Menschen zusammengekommen sind. Subsummierend, nach der Lektüre der Studie, könnte man die Ergebnisse so zusammenfassen: Wenn ein geimpfter Mann eine ungeimpfte Frau berührt, wenn beide die gleiche Luft atmen oder Sex haben, kann seine Frau eine unerwünschte Nebenwirkung erleiden. Sie sollte in diesem Fall nicht schwanger werden. Es könnte bei Frauen zu Fehlgeburten, zu vergifteten Föten im Mutterleib und zu Geburtsproblemen kommen, wenn eine Frau in Kontakt mit einer geimpften Frau kommt.

Nach der Beendigung dieser Testphasen, die mehrmals unterbrochen werden mussten, obwohl die Dokumentationen darüber nie veröffentlich wurden, äußerten sich die Professoren Peter Doshi, Professor an der School of Pharmacy University of Maryland, und Eric Topol, Professor für Molekulare Medizin am Scripps Research Institute, La Jolla. "Sie gaben zu bedenken, dass es dem gesunden Menschenverstand widerspreche, eine Studie mit 30.000 oder 44.000 Personen bereits nach nur etwa 150 Covid-19-Fällen abschließend zu bewerten. Hunderten von Millionen von gesunden Menschen auf der Grundlage solch begrenzter Daten einen Impfstoff zu geben, erfordere einen echten Vertrauensvorschuss, so die Autoren." (Pharmazeutische Zeitung, 25.09.2020)

Es geht nicht um Gesundheitsschutz, sondern um die Welttransformation, die Durchsetzung der Aberkennung des menschlichen Rechts auf Leben

Wir töten die halbe Menschheit

Da diese neue Art einer Impfung, die in die menschliche DNA eingreift, offiziell dazu gedacht war, eine selbstverbreitende Immunität zu erzeugen, indem die Geimpften die erhoffte erworbene Immunität auf die ungeimpften Massen wie eine Seuche weitergeben (s. "Atomic Scientists" oben), könnte man sich ja die beispiellosen Anstrengungen der beispiellos teuren Total-Spritzung der Menschheit sparen, da wenige Geimpfte ja automatisch durch "Immun-Ansteckung" die anderen "impfen" würden. Doch jetzt wurden sie entlarvt, weil bei dieser Methode die DNA des injizierten Virus im geimpften Körper verrücktspielt und aus anderen Viren, oder Covid-Viren, gefährliche Mutationen erzeugt, die nicht mehr kontrollierbar sind. Genau davor warnten die "Atomic-Scientists" ja eindringlich (s.o.): "Viren könnten mutieren, wie es Viren natürlich tun. Es kann Arten überspringen. Es wird Grenzen überschreiten. Es wird unerwartete Ergebnisse und unbeabsichtigte Konsequenzen geben." Der Körper wird mit diesem Impfstoff also zur Viren-Fabrik. Damit ist die wirkliche Pandemie gesichert.

Indien hatte die sog. Pandemie Ende Februar 2021 bereits überstanden. "Indien, so glaubten Optimisten, war auf dem besten Weg dazu. Die These war auch deshalb verlockend, weil die Corona-Zahlen in Indien ab Herbst 2020 stetig sanken. Indien war ein Corona-Rätsel. Anfang Februar fuhren die Züge in Mumbai wieder wie früher." (NZZ, 28. 04.2021) Auch die FAZ stelle am 29.04.2021, S. 11, fest: "Mitte Februar dieses Jahres zählte man offiziell tatsächlich 'nur' noch weniger als zehntausend Infizierte und weniger als hundert Tote bei 1,4 Milliarden Einwohnern."

Sollten die Meldungen aus Indien stimmen, wovon man bei dieser verkommenen Lügenbande nicht unbedingt ausgehen kann, dann können wir mit Sicherheit sagen, dass es sich um die Scharfmachung (Mutation) des Virus durch die "Impfungen" handelt. Die Herden-Immunität war Ende Februar fast erreicht. Dann begannen die monumentalen Massen-Spritzungen. 300.000 Menschen wurden gleich am ersten Tag gespritzt. Bis heute wurden schon über 150 Millionen gespritzt. Und genau mit dem Beginn der Massen-Spritzungen trat die "Indien-Variante" in Erscheinung. Zufall? Nein. Diese Variante soll unglaublich gefährlich sein, weil die Impfstoffe nichts dagegen ausrichten könnten. Dennoch wird weitergespritzt. Eines jedoch kann der Impfstoff zweifelsfrei leisten: Er kann jede gespritzte Person zur Viren-Fabrik, zur lebenden Biowaffe zur Erzeugung einer beispiellosen Echt-Pandemie machen.

Und so wird gespritzt und gespritzt und gespritzt. In diesem Zusammenhang hat Söder das wirkliche Ziel der globalistischen Menschenspritzer bei Anne Will ausgeplappert. Er macht sich über die Idioten lustig, die sich zum Spritzen in heiliger Einfalt und Hoffnung anstellen, sie würden gespritzt ihr altes Leben zurückbekommen. Söder amüsierte sich darüber und machte den Deppen klar, dass sie außer Einsperrung, Spritztod und jahrelangem Leid nichts zu erwarten hätten. Zynisch grinsend spottete er: "Also keiner darf jetzt glauben, zweimal gepiekst, und das war's schon. Das wird Alltag der nächsten Jahre werden." Gleichzeitig unterstrich er, dass für die Voll-Gespritzten die Einsperrung ebenso bleibe wie der Maskenzwang. Für die alten, wehrlosen Menschen in den Heimen, die alle geimpft sind, hatte er nur Todesverachtung übrig. Sie werden weiterhin in Isolationshaft gehalten, bis sie daran kaputt gegangen sind.

Warum also will Söder die "geimpften" alten Menschen, die ohnehin nur noch ein paar Monate zu leben haben, so menschenverachtend zu Tode kerkern? Wie bestialisch kann ein Mensch nur werden? Na, ja, so sind sie halt, die Globalisten - wirkliche Satanisten. Söder wiederholte mit seiner Proklamation zur Fortsetzung des Terrors bei seinem ANNE-WILL-Auftritt eigentlich nur die Vorgaben von Super-Globalist Jacques Attali. Dass die Lockdowns noch Jahrzehnte andauern würden - und zwar bei gleichzeitiger Dauerspritzung. Bis eben die Transformation der Menschheit abgeschlossen ist. So wie es auf den Guide Stones geschrieben steht: "Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur." (Quelle) Und der DEAGEL-Plan sieht sogar vor, dass 2025 nur noch 28 Mio. Deutsche leben sollen.

Jacques Attali unterstrich immer wieder, dass eine Weltregierung, egal mit welcher Lüge, errichtet werden müsse. Nachdem 2008 die Finanzkrise nicht zur gewünschten Weltregierung führte, erklärte Attali im Mai 2009 unverblümt, dass mit "einer kleinen Pandemie" dieses anspruchsvolle Ziel wohl zu erreichen sei. Attali: "Da es mit dem Finanzcrash schief gegangen ist, könnte eine gute, kleine Pandemie unsere Führer dazu bringen, die Bildung einer Weltregierung zu akzeptieren!" (solidariteetprogres.fr, 13.05.2009) Auch in der Folgezeit stellte Attali immer wieder öffentlich heraus, dass es einer Pandemie bedürfe, die Weltregierung zu schaffen. Attali im Fernsehen: "Eine Pandemie wird den Grundstein für eine echte Weltregierung legen." (L’Express vom 6. Mai 2009) Zur Verdeutlichung dieser offenherzigen Bekenntnisse teilte uns Attali auch noch mit, dass das Ziel zur Errichtung dieser Welt-Terror-Regierung nur mit der Lähmung der Massen durch Angst erreichbar sei: "Vorwärts mit Angst" (L'Express, Paris, 06.05.2009).

Söder ging damit am 2. Mai 2021 bei ANNE WILL kaltblütig in die Offensive, um allen zu sagen, es gibt kein Zurück mehr, wir setzen den globalen Plan durch und die allermeisten von euch bleiben auf der Strecke. Dazu fühlte er sich ermutigt, weil die Massen total gehirnverfault flehentlich nach dem eigenen Kaputtspritzen verlangen. Man hätte meinen können, Söder lese vom Teleprompter die vorgegebenen Sätze des jüdischen Superglobalisten Jacques Attali ab, denn Attali hatte am 31. März 2021 auf seinem Internet-Portal den Plan der künftigen Welttransformation mit Menschenvernichtung unter dem Titel "Die Pandemie und danach?" als Richtschnur ausgegeben. Attali wörtlich: "Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass die Erreger gegen die aktuellen Impfstoffe resistent sind. Wir müssen der Notwendigkeit neuer Lockdowns entgegensehen, während wir Milliarden Dosen neuer Impfstoffe mit sehr hoher Geschwindigkeit produzieren und weltweite Impfkampagnen zu organisieren haben. Und das Jahr für Jahr, über Jahrzehnte hinweg; dies gilt für Corona und zweifellos für viele andere Krankheiten. Wir müssen unsere Gesellschaft darauf vorbereiten, in einer Welt der multiplen Pandemien zu leben." (Quelle)

Genau diesen Auftrag hat Söder zur Ausführung übernommen und bei Anne Will der deutschen Öffentlichkeit verkündet! (s. Video oben)>


========

Satanisten 18.8.2021: Wahlen manipulieren und klauen wird normal - dank Dominion etc.:
Die luziferischen Eliten werden weiterhin Wahlen stehlen und die Menschheit terrorisieren, bis sie auf überwältigenden Widerstand stoßen
https://uncutnews.ch/die-luziferischen-eliten-werden-weiterhin-wahlen-stehlen-und-die-menschheit-terrorisieren-bis-sie-auf-ueberwaeltigenden-widerstand-stossen/

Sie spüren, dass es jetzt an der Zeit ist, ihren letzten Schritt in Richtung eines technokratischen Überwachungsstaates zu tun "Scheiß auf deine Freiheit", sagt der ehemalige Gouverneur von Kalifornien Der digitale Gesundheitspass ist keine Verschwör..

========

8.11.2021:
Satanisten, Psiram und die US-Army | #65 Wikihausen
https://uncutnews.ch/satanisten-psiram-und-die-us-army-65-wikihausen/

Es ist schon seltsam, was alles nicht auf Psiram steht. Heute reden wir über den Satanisten Michael Aqunio, den Temple of Seth und fragen uns, warum es um ihn so seltsam still in Wikipedia und Psiram ist.

Wir bitten um vorsorgliches Bereitstellen von Brechbechern.




20.12.2021: Die Rothschild-Satanisten sollen in der Antarktis sein?
ABSCHIED DER KABALE
https://t.me/gartenbaucenter17/37077

In verschieden Kanälen wurde bereits davon berichtet. Die Kabale haben kapituliert und sind vor wenigen Tagen in die Antarktis gereist, um unseren Planeten zu verlassen. Endlich!





27.12.2021: Bericht von Chantal Frei (pseudonym): Satanistische Rituale im Weissen Haus und auf NATO-Basen - Buch: "Ich rede!"
Satanische Rituale der "Elite"
https://t.me/achtungachtungschweiz/19254

Chantal Frei ist eine in der Westschweiz aufgewachsene Überlebende ritueller Gewalt. Als eine sog. "Mother of Darkness" machte sie Erfahrungen im inneren Kreis der Illuminati und kann - nach einem langen Weg des Ausstiegs und der Heilung - heute darüber berichten. In diesem Beitrag erzählt Chantal Frei (Pseudonym) von Mitgliedern der "Elite", denen sie bei grausamen satanischen Ritualen begegnete, sowie davon, wie die Täter sie für bestimmte Aufgaben in das Weisse Haus und auf Militärbasen führten. Sie beschreibt, wie die Täter versuchten, sie durch Verfolgung und Bedrohung unter Kontrolle zu halten. Doch Chantal Frei schweigt nicht und hat kürzlich ihr Buch "ICH REDE!" veröffentlicht, in dem sie ihr Leben und Ausstieg aus dem Kult beschreibt. Der Jurist und Autor Dr. Marcel Polte gibt einleitend einen Überblick.  https://bewusst.tv/satanische-rituale-der-elite/   

Buch: ICH REDE!: Mein Leben und Ausstieg aus satanisch ritueller Gewalt https://www.amazon.de/dp/B09MJ1LNZL/ref=cm_sw_r



Satanisten 29.12.2021: Da soll ein "Cannibal Club" existieren:
Anon Rah - Satanismus ist mitten unter uns - Cannibal Club - Kate Perry, Meryl Streep & Chelsea Clinton
https://t.me/achtungachtungschweiz/19363

Das Elite Cannibal Restaurant in LA's Elite verfügt über Kate Perry, Meryl Streep und Chelsea Clinton als Mitglieder! - Katy Perry behauptete sogar, dass Kannibalismus "viel beliebter ist, als man denkt", und behauptete auch, dass "so viele Menschen in Hollywood einem sagen, dass menschliches Fleisch das beste, das absolut beste Fleisch der Welt ist".




Satanisten 7.1.2022: Neuer beim FC Bayern macht die Raute

https://t.me/Freeyourmindkanal/16348

Satanisten 7.1.2022: Neuer
                    beim FC Bayern macht die Raute
Satanisten 7.1.2022: Neuer beim FC Bayern macht die Raute [4]







Satanisten 13.2.2022: Nur noch Krieg kann sie an der Macht halten:
MICHAEL WENDLER ‼️EILMELDUNG‼️
https://t.me/achtungachtungschweiz/22497
SIE SIND VERRÜCKT GEWORDEN-LETZTES MITTEL ZUM SCHUTZ DER NWO IST KRIEG





Satanisten 14.2.2022: Angeblich soll am 1. Mai 2022 die Machtübergabe stattfinden:
WHO is World Government. Power grab scheduled for May 1, 2022
https://greatreject.org/who-is-world-government-power-grab/




Satanisten 31.3.2022: Sie feiern ihre Weltregierung mit einem Weltregierungsgipfel 2022:
https://www.worldgovernmentsummit.org/community/partners
https://t.me/oliverjanich/92535

‼️Nichts in den Medien zu finden‼️     Tag 1 des World Government Summit 2022. Hier (https://www.worldgovernmentsummit.org/events/annual-gathering-2022) zu finden. Die komplette Liste der Sponsoren.


Schottland 31.3.2022: Waldbrand auf einer unbewohnten Insel - Anthrax-Experimentiergebiet 1942:
Eine schottische Insel, auf der Anthrax-Forschung betrieben wurde, geht in Flammen auf
https://actualidad.rt.com/actualidad/425312-fotos-deshabitada-isla-antrax-cercana
https://t.me/joinchat/UDhEMir3-8gZfXGg
https://t.me/oliverjanich/92531


Unbewohnte "Anthrax-Insel" brennt in einem Flammenmeer
https://t.me/oliverjanich/92534
Die britische Insel Gruinard, Schauplatz eines makabren Experiments, das auf den Zweiten Weltkrieg zurückgeht, bietet derzeit ein apokalyptisches Bild.

28. März 2022

Die Insel Gruinard im Norden Schottlands, auf der Bakteriologen der Regierung 1942 einen möglichen chemischen Milzbrandanschlag auf Deutschland testeten, wurde von einem Waldbrand heimgesucht, berichtet der schottische Fernsehsender STV News.

Twitter / GairlochMarine

Bei diesem Experiment wurde nachgewiesen, dass das Gebiet dauerhaft mit Milzbrand verseucht war. Die Insel, die bis in die 1980er Jahre als einer der tödlichsten Orte der Welt galt, wurde 1986 "gesäubert" und 1990 für sicher erklärt.

Dieser malerische Ort ist jedoch unbewohnt geblieben, denn bei Untersuchungen, die Jahre später durchgeführt wurden, stellte sich heraus, dass sich noch immer Milzbrandsporen im Boden befinden.

Die "Anthrax-Insel", wie Gruinard auch genannt wird, ist von einem Feuermeer umhüllt, und Augenzeugen beschreiben das Feuer als "apokalyptisch".

An diesem Samstagmorgen erreichte der Rauchgeruch von der Insel Aultbea, einem kleinen Fischerdorf im Nordwesten Schottlands.
"Es gab eine Flammenkette um den gesamten Umfang der Insel herum", sagte Nessie, eine der Zeuginnen, die Fotos von dem Feuer machte, nachdem sie sich dem Ufer genähert hatte.

"Wir konnten die Vögel kreischen und schreien hören, und dann war es plötzlich still, aber die Flammen gingen weiter, es war schrecklich", sagte der 25-Jährige, der das Phänomen als "Höllenfeuer" beschrieb, das von der Lad-Bibel zitiert wird.

"Ich hoffe nur, dass es nirgendwo Anthrax-Sporen gibt", sagte Kate, die Mutter der jungen Frau.

Das streng geheime Porton Down, das als Defence Science and Technology Laboratory bekannt ist, versuchte vor der Säuberung, alle Milzbrandsporen von der Insel zu entfernen, indem es sie in Brand setzte, obwohl die Milzbrandbakterien in der Lage waren, die hohen Temperaturen zu "überleben", wie die Website berichtet.

https://t.me/joinchat/UDhEMir3-8gZfXGg





<<         >>

Teilen/share:

Facebook



Fotoquellen
[1] PolitikerInnen mit Farbkreis Satanistensymbol für Great Reset, 21.3.2021:  htps://t.me/MASKENFREI_ME/13430
[2] Satanistische Illuminaten-Pyramide auf Internet-Währungen von Regierungen:
https://t.me/oliverjanich/60682



  Epoch Times online, Logo    RT
                              deutsch online, Logo   Watson
                              online, Logo   Politische
                              Pionierpartei Österreich online, Logo     Recherchenetzwerk Satanismus+rituelle
                              Gewalt        Facebook Logo   VK online, Logo   YouTube
                              online, Logo  
Berliner Zeitung
                              online, Logo 
Pravda-TV online, Logo   
Index ex purgatorius Blog, Logo   Flightradar24 online, Logo   El Ojo del Perú
                              online, Logo   Crónica Viva del Perú online, Logo  
Newspunch online, Logo  

^