Kontakt / contact      Hauptseite /
                  page principale / pagina principal / home     zurück / retour / indietro / astrás / back
  ENGL -
ESP - F - It - NL   

Zahlenrätsel gelöst: Jüdische Bevölkerungszahlen vor und nach der Judenverfolgung 1933-1948

1933: 14,6 Millionen - 1935/6: Nürnberger Gesetze +4-6 Millionen - 1948: 15 bis 18 Millionen - 1950er Jahre: 11 Millionen

London 24.3.1933: Daily Express meint: 14,6 Millionen Juden weltweit -- Nürnberger Gesetze 1935/6: 4 bis 6 Millionen Menschen werden weltweit MEHR als Juden gezählt -- New York Times 22.2.1948: Es sind 15-18 Mio. Juden weltweit --
13.6.1946: Analyse der Basler Nachrichten über jüdische Auswanderung 1933-1945 -- Rotes Kreuz in Arolsen: Liste mit 13 Lagern - aber es waren insgesamt ca. 300 Lager (!!!) -- 1950er Jahre: Jahrbücher geben 11 Millionen Juden an

von Michael Palomino (2020)

Teilen / share:

Facebook







Auf dieser Webseite wird das jüdische Zahlenrätsel gelöst.

--
London 24.3.1933: Daily Express meint: 14,6 Millionen Juden weltweit
-- Nürnberger Gesetze 1935/6: 4 bis 6 Millionen Menschen werden weltweit MEHR als Juden gezählt
-- New York Times 22.2.1948: Es sind 15-18 Mio. Juden weltweit
-- 13.6.1946: Analyse der Basler Nachrichten über jüdische Auswanderung 1933-1945
-- Rotes Kreuz in Arolsen: Liste mit 13 Lagern - aber es waren insgesamt ca. 300 Lager (!!!)
-- 1950er Jahre: Jahrbücher geben 11 Millionen Juden an

Details

London 24.3.1933: Daily Express meint: 14,6 Millionen Juden weltweit


Grosse
                        Schlagzeile des Daily Express am 24.3.1933:
                        Judäa erklärt Deutschland den Krieg mit 14
                        Millionen Juden weltweit, die den 600.000
                        deutschen Juden zur Seite stehen sollen -
                        Boykott deutscher Produkte



Grosse Schlagzeile des Daily Express am 24.3.1933: Judäa erklärt Deutschland den Krieg mit 14 Millionen Juden weltweit, die den 600.000 deutschen Juden zur Seite stehen sollen - Boykott deutscher Produkte [1]

aus Daily Express:
Judea declares war on Germany. Jews of all the world unite in action

Artikel: Boycott off German goods - Mass demonstrations in many districts - Dramatic action

"Daily Express" Special Political Correspondent.
ALL Israel is uniting in wrath against the Nazi onslaught on the Jews in Germany.
Adolf Hitler, swept into power by an appeal to elemental patriotism, is making history of a kind he least expected. Thinking to unite only the German nation to race consciousness he has roused the whole Jewish people to a national renaissance.

The appearance of the swastika symbol of a new germany has called forth the Lion of Judah, the old battle symbol of Jewish defiance.

Fourteen million Jews dispersed throughout the world have banded together as one man to declare war on the German persecutors of their co-religionists. Sectional differences and antagonisms have been submerged in one common aim - to stand by the 600.000 Jews of Germany who are terrorised by Hitlerist anti-semitism, and to compel Fascist Germany to end its campaign of violence and suppression directed against its Jewish minority."


Übersetzung:

<Politischer Korrespondent "Daily Express".
GANZ  Israel vereinigt sich im Zorn gegen den Angriff der Nazis auf die Juden in Deutschland.
Adolf Hitler, der durch einen Appell an den elementaren Patriotismus an die Macht gekommen ist, schreibt Geschichte von einer Art, die er am wenigsten erwartet hat. In dem Gedanken, nur die deutsche Nation mit dem Rassenbewusstsein zu vereinen, hat er das gesamte jüdische Volk zu einer nationalen Renaissance erweckt.

Das Erscheinen des Hakenkreuzsymbols eines neuen Deutschlands hat den Löwen von Juda hervorgerufen, das alte Kampfsymbol des jüdischen Trotzes.

Vierzehn Millionen auf der ganzen Welt verstreute Juden haben sich wie ein Mann zusammengeschlossen, um den deutschen Verfolgern ihrer Glaubensgenossen den Krieg zu erklären. Teilunterschiede und Gegensätze sind in ein gemeinsames Ziel verschmolzen - den 600.000 Juden Deutschlands zur Seite zu stehen, die vom Hitler-Antisemitismus terrorisiert werden. Das faschistische Deutschland soll gezwungen werden, seine gegen seine jüdische Minderheit gerichtete Kampagne der Gewalt und Unterdrückung zu beenden.>



Nürnberger Gesetze im 3R von 1935/6: 4 bis 6 Millionen Menschen werden weltweit MEHR als Juden gezählt

Book by Yehuda Bauer: My
                    Brother's Keeper. A History of the American Jewish
                    Joint Distribution Committee 1929-1939 [5] Buch von Yehuda Bauer: Der Hüter meines Bruders. Eine Geschichte des Amerikanisch Jüdischen Vereinigten Verteilungskomitees 1929-1939 (orig. Englisch: My Brother's Keeper. A History of the American Jewish Joint Distribution Committee 1929-1939); Verlag: The Jewish Publication Society of America, Philadelphia 1974 (Amazon link)

Yehuda Bauer schildert in seinem Buch über das Joint Distribution Committee (Index - Link) die Judenverfolgung und die Auswanderung von 1933 bis 1939 in Europa. Er schildert klar, dass ab 1935/6 100.000e Menschen mehr als Juden galten. Er nennt dabei mehrmals das kleine Österreich, z.B. nach dem "Anschluss" von 1938:

Quote: "In March 1938 Hitler conquered Austria by a Blumenkrieg, that is, the only things that were thrown at the German soldiers upon their entry into Austria were flowers. Austrian Jews, 185,246 of them, and an unknown number of persons considered Jewish by Nazi criteria found themselves trapped." (p.179) - Yehuda Bauer, chapter 4.20 - link)
Zitat (Übersetzung): "Im März 1938 besetzte Hitler Österreich durch einen Blumenkrieg, das heisst, das einzige, mit dem die deutschen Soldaten bei ihrem Einmarsch in Österreich beworfen wurden, waren Blumen. Die 185.246 österreichischen Juden, und eine unbekannte Anzahl Personen, die unter den Nazi-Kriterien als Juden gezählt wurden, sassen in der Falle." (S.179) - Yehuda Bauer Kapitel 4.20. Link)

Später im Buch wird Bauer über Österreich von 1938 sehr konkret: Zu 185.246 Juden (Yeuda Bauer Kapitel 6.1 Link) kommen per Nürnberger Gesetze von 1935/6 mindestens 150.000 Halb-, Viertel- und 3/4-Juden hinzu. Somit wird die Anzahl Juden in Österreich durch die Nürnberger Gesetze fast verdoppelt - Yehuda Bauer Kapitel 6.3 Link.
Quote:
"Emigration through IKG [Israeli Cult Congregation - Israelitische Kultusgemeinde] was slow in starting. From the first days of Nazi rule a parallel emigration office operated under the auspices of Frank van Gheel-Gildemeester, son of a Dutch court chaplain, whose actual intentions and connections with the Germans have not quite been cleared up to this day. His main concern was with the so-called non-Aryans, that is, converted Jews or descendants of Jews who fell under the definition of a Jew by Nazi standards. There were at least 150,000 of these in Austria, and Gildemeester claims that 30,000 had emigrated by the summer of 1939."
(p.228 - Yehuda Bauer Chapter 6.3 link)

Zitat (Übersetzung):
"Die Auswanderung durch die Israelische Kultusgemeinde (IKG) startete schleppend. Ab den ersten Tagen der Nazi-Gesetzgebung operierte unter dem Schutz von Frank van Gheel-Gildemeester, ein Sohn eines holländischen Hofpredigers, ein Auswanderungsbüro, dessen aktuelle Absichten und Verbindungen mit den Deutschen bis heute nicht ganz geklärt werden konnten. Die Hauptsorge galt den so genannten Nicht-Ariern, also den konvertierten Juden oder Abkömmlingen von Juden, die unter die jüdische Nazi-Definition. Es gab von ihnen mindestens 150.000 in Österreich, und Gildemeester behauptete, dass bis Sommer 1939 30.000 von ihnen ausgewandert seien."
(S.228 - Yehua Bauer Kapitel 6.3 Link)


[Dadurch steigt in Österreich nach dem Anschluss von 1938 die Anzahl Juden von 185.246 plus 150.000 auf mindestens 335.246, die als Juden definiert sind - das heisst: Die Anzahl Juden hatte sich fast verdoppelt].


Die Hochrechnung: 4 bis 6 Mio. Juden weltweit MEHR ab 1935/6

Hochgerechnet auf die ganze Welt schätze ich 4 bis 6 Millionen MEHR Menschen, die ab 1935/6 als Juden galten. Wenn in Österreich eine Quasi-Verdoppelung der Juden durch Halb-, Viertel- und 3/4-Juden möglich ist, kann das auch für Deutschland annehmen, und für die osteuropäischen Länder noch viel mehr.

Ausserdem wurden die Familien bis in den 5. Grad kontrolliert, also auch Achtel- und 1/16-Juden, was die Anzahl Juden nochmals verzigfacht haben dürfte.

Schätzung: Wenn es 1933 weltweit 14,6 Millionen Juden waren, waren es ab 1935/6 weltweit 4 bis 6 Millionen Juden mehr, also weltweit 18 bis 20,6 Millionen Juden.

Diese 4 bis 6 Millionen MEHR Menschen, die ab 1935/6 weltweit als Juden galten, sind die Grundlage für die spätere Anzahl Juden im Februar 1948, als vom WJC in New York weltweit noch 15 bis 18 Millionen Juden weltweit angegeben wurden (siehe "Armies for Palestine" der NYTimes vom 22.2.1948). Das heisst, zwischen 1935/6 und 1948 sind 2 bis 3 Millionen Juden sind umgekommen oder haben nach jahrelanger Verfolgung die Religion gewechselt.


========

New York Times 22.2.1948: Es sind 15-18 Mio. Juden weltweit

  
NYTimes 22.2.1948: 15 bis 18 Mio. Juden
                          weltweit sind für den Unabhängigkeitskrieg
                          vorbereitet - Artikel: "Armies for
                          Palestine"
vergrössern
NYTimes 22.2.1948:
15 bis 18 Mio. Juden weltweit sind für den Unabhängigkeitskrieg vorbereitet - Artikel: "Armies for Palestine" [3]
(Der Artikel ist auf Mikrofilm in jeder Universitätsbibliothek einsehbar).

Hier sind für den 22. Februar 1948 15-18 Mio. Juden weltweit angegeben. Es handelt sich um einen Artikel, der kurz vor der Staatsgründung von Herzl-Israel geschrieben wurde. Zu dieser Zeit bereiten die arabisch-englische Seite und die jüdisch-zionistische Seite den ersten Palästina-Krieg vor und es zählt jeder Mensch, der irgendwie eine jüdische Abstammung hat, also gemäss den Nürnberger Gesetzen von 1935/6 alle Halb-, Viertel- und 3/4-Juden, eventuell auch noch
"Achteljuden" und "Sechzehnteljuden".

Zitat:
"Armies for Palestine
Need for International Force of 70,000 - Believed Indicated as U.N. Faces Decision
By Hanson W. Baldwin
The use of force in Palestine is the major issue before the United Nations and the world this week.
In its consideration of the thorny problem the Security Council must calimate the size and capabilities of the opposing forces in the Middle East and the possible courses they may take.
"The Jewish areas of Palestine are an enclave surrounded by Arabs. There are 650,000 to 700,000 Jews in Palestine and about 1,250,000 Arabs. Another 500,000 Jews inhabit other Arabs countries in the Middle East. The Arab population of these states, Saudi Arabia, Egypt, ASyria, Lebanon, Iraq. Yemen and Trans-Jordan, is more than 30,000,000.
In these countries the Jews are tied by bonds of religion to the rest of the fifteen to eighteen million Jews and most of the Arab inhabitants share their religion with the rest of the world's 221,000,000 Moslems, who are concentrated in Turkey, the Middle East, India and the Orient."


Übersetzung:
"Armeen für Palästina
Es fehlen 70.000 internationale Streitkräfte, Eine Entscheidung der UNO steht bevor
Von Hanson W. Baldwin
Die Anwendung von Gewalt in Palästina ist das Hauptproblem vor den Vereinten Nationen und der Welt in dieser Woche.
Bei der Betrachtung des heiklen Problems muss der Sicherheitsrat die Größe und die Fähigkeiten der gegnerischen Streitkräfte im Nahen Osten und die möglichen Kurse, die sie einschlagen können, abschätzen.
"Die jüdischen Gebiete Palästinas sind eine von Arabern umgebene Enklave. Es gibt 650.000 bis 700.000 Juden in Palästina und etwa 1.250.000 Araber. Weitere 500.000 Juden leben in anderen arabischen Ländern im Nahen Osten. Die arabische Bevölkerung dieser Staaten, Saudi-Arabien, Ägypten, ASyrien, Libanon, Irak, Jemen und Transjordanien machen mehr als 30.000.000 aus.
In diesen Ländern sind die Juden durch religiöse Bindungen an den Rest der fünfzehn bis achtzehn Millionen Juden gebunden, und die meisten arabischen Einwohner teilen ihre Religion mit den übrigen 221.000.000 Moslems der Welt, die in der Türkei, im Nahen Osten und in Indien konzentriert sind und der Orient. "

Schlussfolgerung
In dieser Zahl "15 bis 18 Millionen Juden" sind die Viertel-, Halb-, 3/4-, 1/8- und 1/16-Juden mitgezählt, die der Zählweise von 1935/6 (Nürnberger Gesetze) entsprechen, um jeden Menschen, der nur irgendwie jüdische Abstammung hat, als kampfbereit zu präsentieren.

========


13.6.1946: Analyse der Basler Nachrichten über jüdische Auswanderung 1933-1945

  
Basler Nachrichten 1946: 1-1,5 Mio.
                        jüdische Opfer unter dem NS-Regime möglich
vergrössern [2]
aus Basler Nachrichten: Wie hoch ist die Zahl der jüdischen Opfer

(Der Artikel ist an der Universitätsbibliothek Basel öffentlich einsehbar. Der Artikel gibt wertvolle Auswanderungsdaten, ist aber ansonsten absolut unvollständig).

Gemäss diesem offiziellen Artikel sind nur 1-1,5 Mio. jüdische Opfer unter dem NS-Regime möglich.

Die Zeitung (seit der Fusion mit der "National-Zeitung" heisst die Zeitung "Basler Zeitung") erwähnt:
-- die "Grosse Flucht vor Barbarossa": Flucht vieler Juden nach Russland bzw. Sibirien 1941 (dies ist auch in der Encyclopaedia Judaica erwähnt im Artikel: Holocaust, Rescue from)
-- Auswanderungszahlen von Juden nach Übersee 1933-1941
-- wertvolle Auswanderungszahlen 1933-1945 (vergleiche hierzu die Angaben von Yehuda Bauer im Buch "Joint Distribution Committee" für die jüdische Auswanderung 1933-1939)

Nicht erwähnt sind aber
-- die statistische Ausweitung des Judentums um 4 bis 6 Millionen durch die Nürnberger Gesetze 1935 / 1936, so dass 4 bis 6 Mio. Menschen weltweit MEHR als Juden zählten
-- die Stalin-Deportationen 1940-1941 von der russischen Westgrenze ins Innere Sibiriens mit Kältetod im Schnee oder Tod in der Roten Armee
-- die Verfolgung von 1/2-, 1/4- und 3/4-Juden (Nichtarier) bzw. da musste ein Ariernachweis sein bis in den 5. Grad (und die Kirche öffnete die Stammbücher, um diese Verfolgung zu ermöglichen)
-- Ghettos und Massenerschiessungen (wenn das Quartier immer "enger" wird)
-- der Tod auf der Flucht bzw. der Mord durch Schlepper an Juden
-- der Massentod in NS-Lagern, Bunkerbau und Raketenstollenbau (Film u.a.: Das Unterirdische Reich)
-- der Massentod in russischen Lagern und in Sibirien (Gulag-Lager)
-- der Massentod in der Roten Armee
-- die Verstecke, die Passfälschungen und Identitätenwechsel (Namenwechsel oder Religionswechsel) auch noch nach 1945 etc.
-- die heimlichen Verschiebungen von Juden von deutschen KZs in den Gulag 1943-1944 (Durchgangslager Auschwitz - siehe Burg)
-- die Auswanderungen ab 1945, entweder direkt, oder dann via DP-Camps (Displaced Persons)
-- jüdische Kinder in christlichen Familien, die behalten wurden, um gefallene Männer des Krieges zu ersetzen
-- nicht geborene Juden nach 1945, wenn jüdische Frauen nach Dauerhunger nicht mehr fruchtbar wurden etc. etc.
Deswegen ist die Holocaust-Tabelle (4-6 Mio. Opfer, resp. 3-5 Mio. verlorene Juden in 2 Generationen mehr) wichtig.

Schlussfolgerung
Die fehlenden Daten im Artikel der Basler Nachrichten (heute: Basler Zeitung) sind haarsträubend und müssten dort, wo der Artikel öffentlich zugänglich ist, mit einem Beiblatt ergänzt werden.



Rotes Kreuz in Arolsen: Liste mit 13 Lagern - aber es waren insgesamt ca. 300 Lager (!!!)

Diese Liste des Roten Kreuzes aus Arolsen mit 13 Lagern der NS-Zeit zirkuliert überall, zum Beispiel auf Facebook hier:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=866293803427425&set=a.336957266361084.79263.100001404407393&type=1&theater

Liste des Roten Kreuzes aus Arolsen mit 13 Lagern
                  - insgesamt waren es aber ca. 300 Lager!
Liste des Roten Kreuzes aus Arolsen mit 13 Lagern - insgesamt waren es aber ca. 300 Lager! [4]


Nun, wo ist der Fehler auf dieser Liste? Es sind eben nur 13 Lager von etwa 300 Lagern auf der Liste. Das heisst, man kann die Opferzahl dieser Liste durchaus mit 20 multiplizieren und dann kommt die tatsächliche Opferzahl im NS-Gebiet heraus für die Leute, die damals alle als Juden galten. Die Liste mit den 300 Lagern würde etwa 5 Seiten ausmachen.

========

1950er Jahre: Jahrbücher geben 11 Millionen Juden an

Diese Zahl 11 Millionen Juden weltweit ist die reine jüdische Zahl OHNE die zusätzlichen Halb-, Viertel- und 3/4-Juden von 1935/6.

Insgesamt ist die Anzahl "Volljuden" von 1933 (14,6 Millionen Juden) bis in die 1950er Jahre (11 Millionen Juden) um 3,6 Milliionen Juden gefallen.

Ausserdem sind da noch ca. 3 Millionen Juden, die in den Bilanzen fehlen:
-- jüdische Kinder, die von osteuropäischen Bauernhöfen nicht mehr an ihre jüdischen Eltern zurückgegeben wurden, um gefallene, christliche Männer von den Bauernhöfen zu ersetzen
-- Juden mit Religionswechsel (was meist auch einen Namenwechsel beinhaltete)
-- Juden, die durch steril gewordene jüdische Frauen nach jahrelanger Not nicht mehr geboren wurden, weil die jüdischen Frauen nicht mehr fruchtbar wurden.

Die Sowjetunion hat in den 1960er Jahren ausserdem grosse Aktionen in der SU und im ganzen Ostblock unternommen, um Juden zu "russifizieren" und ihnen die Ausreise nach Israel zu verbieten, weil israel ab Mai 1948 ein Satellit der "USA" wurde und alle Angebote der Sowjetunion ausschlug (siehe Pinkus: The Soviet Government and the Jews -  Index).

"Russifizierung" heisst Namenwechsel zu russischen Namen, und die jüdischen Gemeinden wurden zerstört und der Moses-Fantasie ein Ende gesetzt.


Teilen / share:

Facebook








Fotoquellen


[1] Daily Express 24.März 1933: Artikel: Judea declares war on Germany (Judëa erklärt Deutschland den Krieg) mit 14 Millionen Juden weltweit, die den 600.000 deutschen Juden zur Seite stehen sollen: https://www.islam-radio.net/historia/dailyex.htm - Foto: https://www.islam-radio.net/historia/dailyex.jpg

[2] Basler Nachrichten 13. Juni 1946: Wie hoch ist die Zahl der jüdischen Opfer?: Mikrofilm an der Bibliothek der Universität Basel, Ausdruck

[3] NYTimes 22.2.1948: 15 bis 18 Mio. Juden weltweit sind für den Unabhängigkeitskrieg vorbereitet - Artikel: "Armies for Palestine" : Mikrofilm an jeder Universitätsbibliothek weltweit, Ausdruck

[4] Liste des Roten Kreuzes aus Arolsen mit 13 Lagern:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=866293803427425&set=a.336957266361084.79263.100001404407393&type=1&theater

[5] Yehuda Bauer: My Brother's Keeper. A History of the American Jewish Joint Distribution Committee 1929-1939; The Jewish Publication Society of America, Philadelphia 1974: https://www.amazon.com/brothers-Distribution-Committee-1929-1939-Hardcover/dp/B010EVF61C

^